Bildquelle: Pixabay / Pexels

Trotz des schwülen Sommerwetters mit Hitzerekorden im Juni konnte Fielmann (WKN: 577220 / ISIN: DE0005772206) den Umsatz und den Gewinn im zweiten Quartal steigern. Wie das Familienunternehmen am Donnerstag anlässlich der Hauptversammlung in Hamburg bekanntgab, verbesserte sich der Vorsteuergewinn nach den vorläufigen Zahlen um rund 6 Prozent auf 58 Mio. Euro. Der Konzernumsatz kletterte zwischen April und Juni um ebenfalls 6 Prozent auf 384 Mio. Euro.

Gut behauptet
Traditionell verzeichnet der Einzelhandel deutliche Umsatzeinbußen während ausgeprägter Hitze-Monate, weil die Kundschaft zu Hause bleibt. Fielmann konnte sich dagegen in den vergangenen Monaten gut behaupten.

Wachstumstempo soll deutlich steigen
Der im MDAX notierte Konzern will das Wachstumstempo in diesem und im kommenden Jahr deutlich erhöhen. Dazu will Fielmann 2019 und 2020 insgesamt über 200 Mio. Euro in die Modernisierung des Niederlassungsnetzes, die internationale Expansion und die Digitalisierung investieren.

Positive Umsatzprognose
Für das laufende Geschäftsjahr hat der Unternehmensvorstand ein Absatzplus von mehr als 2 Prozent angekündigt, der Umsatz soll sich um über 4 Prozent verbessern. Der Gewinn werde wegen der Investitionen stagnieren, dürfte aber laut Fielmann in den nächsten Jahren wieder zulegen.

Deutlicher Aufwärtstrend
Nachdem Fielmann an der Börse am Mittwoch ein 12-Monats-Hoch bei 68,60 Euro markierte, legen die Notierungen am Donnerstagvormittag eine technische Verschnaufpause ein (-3,4 Prozent, 66,30 Euro). Durch die Kurszuwächse der vergangenen Monate notiert Fielmann inzwischen im Abstand von 13 Prozent über der 200-Tage-Linie und damit in einem deutlichen Aufwärtstrend.

Kursziel Allzeithoch
Charttechnisch ist die Bahn frei bis zum Juni-2018-Top bei 71,45 Euro. Darüber liegt das nächste Kursziel bei 77,47 Euro, dem Allzeithoch vom Oktober 2017.

Anleger, die auf einen Aufwärtstrend der Fielmann-Aktie setzten und sogar überproportional von steigenden Kursen des Papiers profitieren möchten, schauen sich am besten entsprechende Hebelprodukte (WKN: GA3ZL1 / ISIN: DE000GA3ZL13) auf der Long-Seite an. Skeptiker haben mit passenden Short-Produkten (WKN: GA8JRQ / ISIN: DE000GA8JRQ5) die Gelegenheit, auf fallende Kurse der Fielmann-Aktie zu setzen.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pixabay / Pexels

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] Trotz des schwülen Sommerwetters mit Hitzerekorden im Juni konnte Fielmann (WKN: 577220 / ISIN: DE0005772206) den Umsatz und den Gewinn im zweiten Quartal steigern. Zudem will der im MDAX notierte Konzern das Wachstumstempo in diesem und im kommenden Jahr deutlich erhöhen. […]

trackback

[…] Jahresbeginn 2019 ein Kursplus von rund 18 Prozent verbucht. Kein Wunder. Fielmann hatte bereits positive vorläufige Geschäftszahlen zum zweiten Quartal und ersten Halbjahr 2019 präsentiert. Diese erfreuliche Entwicklung wurde nun […]