Bildquelle: markteinblicke.de

Es bleibt dabei – für den deutschen Leitindex gibt es im Moment nicht viel zu gewinnen! Am fünften Handelstag hintereinander trugen die Blue Chips rot, und das, obwohl die US-Märkte erneut nach oben durchstarteten und ein Rekordhoch nach dem anderen aufstellten! Von dieser Rallye-Euphorie war hierzulande rein gar nichts zu spüren, stattdessen geriet der DAX im Sog etlicher Gewinnwarnungen aus der zweiten und dritten Reihe (u. a. Krones, Aumann, Deutsche Beteiligung) und sackte bei 12.307 Punkten auf ein neues Monatstief!

Mit dem Schlusskurs bei 12.332 Punkten ist der Index damit jetzt im Bereich der markante Volumenspitze angelangt und muss nun alles daransetzen, diese Haltezone nicht verloren zu geben! Darunter könnte es nämlich weiter bis 12.200, 12.189 oder sogar 12.000 Punkte zurückgehen. Und die Oberseite?

Da sollte man die Bullen (noch) nicht vorschnell abschreiben. Kann sich der Index nun von der Volumenspitze wieder nach oben abdrücken (worauf mit Blick auf die Vorbörse durchaus Hoffnungen bestehen), könnten die Kurse diesen Halt als Sprungbrett nutzen. Entscheidend dafür wird jedoch die Rückeroberung der 12.500 Schwelle, bevor es wieder einmal um die 12.600er-Marke und das amtierende Jahreshoch bei 12.656 Zählern gehen würde.

Trading-Idee steigend (Call) fallend (Put)
WKN DC1606 XM3B7F
Basispreis 11.357,44 13.643,23
Knock-out-Schwelle 11.357,44 13.643,23
Letzter Handelstag Open End Open End
Hebel 11,87 9,71
Kurs1) 10,41 12,71

1)Uhrzeit: 12.07.2019 08:17:46

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: markteinblicke.de

TEILEN

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei