Bildquelle: markteinblicke.de

Der DAX befindet sich auch zur Wochenmitte im Wartestand. Nach den leichten Gewinnen am Dienstag geht es heute wieder seitwärts voran. Der Fokus richtet sich auf die US-Bilanzsaison.

Die Lage an der Frankfurter Börse:

DAX +0,0% 12.435
MDAX -0,1% 26.035
TecDAX -0,1% 2.890
SDAX -0,6% 11.036
Euro Stoxx 50 +0,1% 3.525

 

Ryanair (WKN: A1401Z / ISIN: IE00BYTBXV33) hat den Geschäftsausblick aufgrund des Flugverbots der 737 MAX deutlich abgesenkt. Fluggesellschaften wie United Continental (WKN: A1C6TV / ISIN: US9100471096) und Lufthansa (WKN: 823212 / ISIN: DE0008232125) bekommen durch diese Nachricht wieder Auftrieb. Des einen Freud ist des anderen Leid.

Der Ludwigshafener Chemiekonzern BASF (WKN: BASF11 / ISIN: DE000BASF111) überraschte Anfang Juli mit einer Gewinnwarnung für das zweite Quartal und das Gesamtjahr 2019. Da der DAX-Konzern zuvor bereits einen umfassenden Umbau angekündigt hatte, reagierten die Börsianer nur kurzzeitig geschockt. Die Hoffnung, dass der Umbau rasch Früchte trägt, wirkte sich beruhigend aus.

Dialog Semiconductor (WKN: 927200 / ISIN: GB0059822006) konnte im zweiten Quartal die eigene Prognose leicht übertreffen. Der Umsatz verbesserte sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum insbesondere aufgrund eines einmaligen Lizenzgeschäfts mit dem Großkunden Apple (WKN: 865985 / ISIN: US0378331005) um 63 Prozent auf 482 Mio. US-Dollar. Damit wurde die Prognose von 438 bis 478 Mio. US-Dollar übertroffen.

DAX long DAX short
WKN HU3A4C HW9PVT
Basispreis (Strike) 9.402,53 Pkt. 15.412,52 Pkt.
Knock-out-Barriere 9.495,00 Pkt. 15.335,00 Pkt.
Einlösungstermin open end open end
Hebel 4,10 4,16
Kurs (17.07.19 12.08 Uhr) 30,41 € 29,73 €

 

Ein Blick auf Devisen und Rohstoffe:

Der Eurokurs ist zum Mittwochmittag kaum verändert. Die Gemeinschaftswährung kostete 1,1219 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs letztmals am Dienstagmittag auf 1,1223 US-Dollar festgesetzt – der US-Dollar kostete damit 0,8910 Euro.

Die Ölpreise zeigten sich am Mittwochmittag fester. Zuletzt war WTI mit 57,93 US-Dollar je Barrel 0,8 Prozent teurer, der Preis für die Nordseesorte Brent steigt um 0,7 Prozent auf 64,87 US-Dollar je Barrel. Der Goldpreis notierte kaum verändert und lag bei 1.401 US-Dollar je Unze (-0,4 Prozent). An der New Yorker Wall Street zeichnet sich vorbörslich ein freundlicher Handelsauftakt ab, da sich die Futures mit leichten Zugewinnen präsentieren:

Dow Jones Future +0,2% 27.372
NASDAQ100-Future +0,3% 7.963
S&P500-Future +0,2% 3.012

 

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: markteinblicke.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei