Bildquelle: Pressefoto Microsoft

Microsoft (WKN: 870747 / ISIN: US5949181045) bleibt weiter auf Erfolgskurs. Im zweiten Quartal legte der Gewinn im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um satte 49 Prozent auf 13,2 Mrd. US-Dollar zu. Dieser Zuwachs resultierte zwar auch maßgeblich aus einer Steuergutschrift über 2,6 Mrd. US-Dollar, doch auch beim operativen Ergebnis wurde ein kräftiges Plus von 20 Prozent verzeichnet.

Cloud-Geschäft boomt
Die tollen Geschäftszahlen verdankt Microsoft dem boomenden Cloud-Geschäft mit IT-Diensten im Internet. So verbesserte sich der Umsatz beim Flaggschiff – der Azure-Plattform für Unternehmen – um 64 Prozent. Die Cloud-Dienste sind ein maßgeblicher Wachstumstreiber, durch den Microsoft ein kaum für möglich gehaltenes Comeback gelang.

Es läuft rund
Auch in anderen Geschäftssparten läuft es für Microsoft rund. Das 2016 übernommene Online-Karriereportal Linkedin legte beim Umsatz um ein Viertel zu. Microsofts Web-Version des Büro-Pakets „Office 365“ verzeichnete ein Plus von 31 Prozent. Insgesamt verbesserte der im Dow Jones gelistete Konzern die Umsatzerlöse um 12 Prozent auf 34 Mrd. US-Dollar.

Kursziel angehoben
JPMorgan hat das Kursziel für Microsoft nach den Zahlen von 145 auf 155 US-Dollar angehoben und hält an der Kaufempfehlung „Overweight“ fest. Laut der US-Bank hat Microsoft bei den Erlösen und beim Gewinn je Aktie positiv überrascht.

Massives Kaufsignal
An der Börse kann Microsoft im außerbörslichen Handel um rund 3 Prozent auf 139,90 US-Dollar zulegen. Damit hat der Konzern, der nach Börsenwert aktuell so wertvoll ist wie keine andere Aktiengesellschaft der Welt, ein neues Allzeithoch und damit ein neues massives Kaufsignal generiert. Das nächste Kursziel stellt sich jetzt auf die runde 150er-Marke.

Anleger, die auf einen Aufwärtstrend der Microsoft-Aktie setzten und sogar überproportional von steigenden Kursen profitieren möchten, schauen sich am besten entsprechende Hebelprodukte (WKN: GM9ZYE / ISIN: DE000GM9ZYE7) auf der Long-Seite an. Skeptiker haben ebenfalls mit passenden Short-Produkten (WKN: GA7C62 / ISIN: DE000GA7C624) die Gelegenheit, auf fallende Kurse der Microsoft-Aktie zu setzen.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Microsoft

3
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
3 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] Im zweiten Quartal legte der Gewinn im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um satte 49 Prozent zu. Die tollen Geschäftszahlen verdankt Microsoft dem boomenden Cloud-Geschäft mit IT-Diensten im […]

trackback

[…] Microsoft (WKN: 870747 / ISIN: US5949181045) bleibt weiter auf Erfolgskurs. Im zweiten Quartal legte der Gewinn im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um satte 49 Prozent auf 13,2 Mrd. US-Dollar zu. Dieser Zuwachs resultierte zwar auch maßgeblich aus einer Steuergutschrift über 2,6 Mrd. US-Dollar, doch auch beim operativen Ergebnis wurde ein kräftiges Plus von 20 Prozent verzeichnet. Die tollen Zahlen verdankt Microsoft dem boomenden Cloud-Geschäft mit IT-Diensten im Internet. Mehr dazu hier. […]

trackback

[…] Bereichen KI und Gesundheitswesen. An der Börse erlebte Microsoft in den vergangenen Jahren einen steilen Kursanstieg. So hat sich der Aktienkurs auf 10-Jahres-Sicht mehr als […]