Bildquelle: markteinblicke.de

Die deutschen Blue Chips brannten gestern ein wahres Kursfeuerwerk ab: Mit einem fulminanten Kursschub katapultierten sich die Notierungen über die Volumenspitze rund um 12.350 sowie die Eindämmungslinie bei 12.436 und markierten bei 12.531 Zählern das Intraday-Top. Für die direkte Rückeroberung der 12.500er-Marke per Tagesschluss hat es dabei zwar (noch) nicht gereicht, dennoch stehen die Chancen auf eine Wiederaufnahme der Sommerrallye deutlich besser. Konkret:

Kann der DAX den Schwung von gestern in den heutigen Handelstag mitnehmen, stellt sich das nächste Kursziel bereits auf die 12.600er-Marke, wobei nur unwesentlich höher auch das Jahreshoch zu finden ist, das zum Monatsanfang bei 12.656 Punkten aufgestellt wurde. Sobald der Ausbruch über dieses Top gelingt, wäre der Weg nach oben erst einmal frei von größeren Blockaden; der nächste Widerstand findet sich dann nämlich erst an der Eindämmungslinie bei 12.887 Zählern, die vom 2018er-Julihoch herüberkommt.

Neu eingereiht im Kreis der Unterstützungen haben sich nun die Kursbereiche bei 12.436 und 12.400. Darunter stützt jetzt wieder die markante Volumenspitze bei 12.350, die von der Haltezone bei 12.310/12.300 zusätzlich verstärkt wird. Erst wenn der DAX alle diese Haltemarken unterbietet, müsste noch einmal über einen Rutsch an die Haltezone bei 12.200/12.189 Punkten nachgedacht werden.

Trading-Idee steigend (Call) fallend (Put)
WKN DC1606 XM3B77
Basispreis 11.367,27 13.454,52
Knock-out-Schwelle 11.367,27 13.454,52
Letzter Handelstag Open End Open End
Hebel 10,79 13,08
Kurs1) 11,60 9,54

1)Uhrzeit: 24.07.2019 08:32:34

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: markteinblicke.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei