Der Dax knüpft nach Kursgewinnen an der Wall Street und in Asien zunächst an seinen starken Wochenbeginn an. Anleger freuten sich über die Haushaltseinigung in den USA und setzen zudem auf mehr Billiggeld von den Notenbanken. Nun scheint sich auch im Handelsstreit zwischen den USA und China wieder etwas zu tun – ab Montag sind Gespräche geplant.

Deutsche Bank (WKN: 514000 / ISIN: DE0005140008): Radikalumbau reißt noch tiefer in die roten Zahlen als gedacht.

Daimler (WKN: 710000 / ISIN: DE0007100000): weltweite Absatzflaute und teure Probleme drücken Autobauer in die roten Zahlen

Covestro (WKN: 606214 / ISIN: DE0006062144): schwächere Nachfrage und harter Wettbewerb setzen Kunststoffspezialisten zu.

Der Marktbericht aus Stuttgart von Börsenmoderator Andreas Groß

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Quelle: Börse Stuttgart / Bildquelle: Pressefoto Börse Stuttgart

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei