Bildquelle: markteinblicke.de

Der DAX kann sich zur Wochenmitte erneut behauptet präsentieren. Vor der morgigen Zinsentscheidung der EZB herrscht weiterhin Optimiusmus über eine Lockerung der Geldpolitik vor. Zudem steht die Bilanzsaison im Fokus.

Die Lage an der Frankfurter Börse:

DAX +0,1% 12.503
MDAX +0,1% 26.182
TecDAX +0,5% 2.925
SDAX +0,6% 11.139
Euro Stoxx 50 -0,3% 3.522

 

Der radikale Konzernumbau mit dem Abbau von 18.000 Stellen hat die Deutschen Bank (WKN: 514000 / ISIN: DE0005140008) im zweiten Quartal noch tiefer in die roten Zahlen gerissen als bisher gefürchtet. In wichtigen Geschäftsbereichen musste das Kreditinstitut deutliche Einbußen verkraften.

Daimler (WKN: 710000 / ISIN: DE0007100000) will zurück auf die Überholspur wechseln. Dazu will der neue Daimler-Chef Ola Källenius bis November einen Plan mit schärferen Einsparungen vorlegen.

Der Windanlagenhersteller Nordex (WKN: A0D655 / ISIN: DE000A0D6554) konnte dank eines noch einmal stärkeren zweiten Quartals den guten Jahresauftakt bei den Auftragseingängen übertreffen. Inwiefern sich dies auch bei den Umsatz- und Ergebniszahlen ausgewirkt hat, wird die Halbjahresbilanz erst noch zeigen. Von früheren Rekordergebnissen ist das Unternehmen aber dennoch weit entfernt.

DAX long DAX short
WKN HU3A4C HW9PVT
Basispreis (Strike) 9.407,24 Pkt. 15.402,49 Pkt.
Knock-out-Barriere 9.495,00 Pkt. 15.335,00 Pkt.
Einlösungstermin open end open end
Hebel 4,03 4,30
Kurs (24.07.19 12.10 Uhr) 31,20 € 28,83 €

 

Ein Blick auf Devisen und Rohstoffe:

Der Eurokurs ist zum Mittwochmittag kaum verändert. Die Gemeinschaftswährung kostete 1,1142 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs letztmals am Dienstagmittag auf 1,1173 US-Dollar festgesetzt – der US-Dollar kostete damit 0,8950 Euro.

Die Ölpreise zeigten sich am Mittwochmittag leichter. Zuletzt war WTI mit 57,08 US-Dollar je Barrel 0,2 Prozent billiger, der Preis für die Nordseesorte Brent fällt um 0,5 Prozent auf 63,91 US-Dollar je Barrel. Der Goldpreis notierte etwas fester und lag bei 1.426 US-Dollar je Unze (+0,7 Prozent). An der New Yorker Wall Street zeichnet sich vorbörslich ein schwacher Handelsauftakt ab, da sich die Futures mit Abschlägen präsentieren:

Dow Jones Future -0,3% 27.249
NASDAQ100-Future -0,7% 7.931
S&P500-Future -0,3% 2.997

 

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: markteinblicke.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei