Bildquelle: Pressefoto Tesla

Tesla (WKN: A1CX3T / ISIN: US88160R1014) hat seine Aktionäre mit einem unerwartet schwachen Quartalsergebnis schockiert. Der US-Konzern meldete für den Zeitraum April bis Juni einen bereinigten Verlust von 1,12 US-Dollar je Aktie. Branchenexperten hatten nur mit einem Minus von 0,36 US-Dollar gerechnet.

Prognosen verfehlt
Zwar verbesserte Tesla den Umsatz um 59 Prozent auf 6,35 Mrd. US-Dollar im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Analysten waren aber auch hier optimistischer und gingen von 6,41 Mrd. US-Dollar aus.

Neuer Rekordwert
Tesla möchte im laufenden Quartal einen Gewinn erzielen. Der Fokus liegt laut dem Elektroauto-Pionier jedoch auf der Steigerung des Absatzvolumens und dem Ausbau der Kapazitäten. Tesla lieferte im zweiten Quartal über 95.000 Fahrzeuge aus, was einen neuen Rekordwert bedeutete.

Produktion läuft auf Hochtouren
Auch die Produktion erreichte mit rund 87.000 Fahrzeugen im zweiten Quartal einen neuen Höchststand. Bis Jahresende will Tesla wöchentlich 10.000 Fahrzeuge aller Modelle herstellen. Laut Tesla-Chef Elon Musk sollen im laufenden Jahr insgesamt 360.000 bis 400.000 Automobile ausgeliefert werden. Viele Experten halten dies für kaum erreichbar.

Kosten sollen gesenkt werden
Um noch in diesem Jahr Gewinne zu erwirtschaften, hat Tesla Mitarbeiter entlassen und Niederlassungen geschlossen. Das soll die Kosten drücken. Auch die Autopreise wurden angepasst und in den zurückliegenden Monaten einige Modellvarianten gestrichen.

Aktie im Abwärtstrend
Auf das schwache Quartalsergebnis reagierte Tesla am Mittwoch im nachbörslichen Handel mit einem kräftigen Verlust von 10 Prozent (235,50 US-Dollar). Die Aktie hat den Abstand zur 200-Tage-Linie damit auf -16 Prozent ausgebaut, was einen ausgeprägten Abwärtstrend bedeutet. Das nächste Korrekturziel ist das Juni-Tief bei 179 US-Dollar.

Anleger, die von der Schwäche von Tesla überzeugt sind, können mit einem passenden Hebelprodukt (WKN: GA8GBB / ISIN: DE000GA8GBB7) überproportional von Kursverlusten profitieren. Optimisten haben mit dem entsprechenden Long-Produkt (WKN: GA7UP3 / ISIN: DE000GA7UP36) die Chance, auf steigende Kurse zu setzen.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Tesla

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] steigender Verkaufszahlen muss Tesla mit einer sinkenden Profitabilität fertig werden. Im zweiten Quartal rutschte die Bruttomarge im Vorjahresvergleich um 1 Prozentpunkt auf 14,5 Prozent ab. Den […]

trackback

[…] Kurseinbruch Die positive Nachricht aus China konnte dem Aktienkurs von Tesla bislang keinen Auftrieb geben. Seit dem Zwischenhoch vom Juli bei 235 Euro setzte die Aktie um 14 Prozent zurück (aktuell: 202 […]