Bildquelle: Pressefoto © SAP AG / Reto Klar

Grund für den jüngsten Kursrutsch der SAP-Aktie (WKN: 716460 / ISIN: DE0007164600) war ein Gewinneinbruch des Softwarekonzerns im zweiten Quartal, der durch Abfindungen für Tausende ausscheidende Mitarbeiter und Übernahmekosten verursacht wurde.

Zu letzterem gehörten die Auszahlung von Aktienboni an Beschäftigte des zuletzt gekauften milliardenteuren Unternehmens Qualtrics. Das Betriebsergebnis knickte zwischen April und Juni im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um rund ein Fünftel auf 827 Mio. Euro ein, wie der Softwarekonzern am zurückliegenden Donnerstag bekanntgab.

Bereinigt um solche Sonderfaktoren legte der operative Gewinn dagegen um 11 Prozent auf 1,8 Mrd. Euro zu. Vergleichbar stark verbesserte sich der bereinigte Umsatz auf 6,6 Mrd. Euro. Befeuert wurde der Umsatz durch das starke Geschäft mit Cloud-Software aus dem Internet, das einen Anstieg von 40 Prozent verzeichnete. Trotz des Kursrücksetzers notiert SAP an der Börse weiterhin im Aufwärtstrend. Das nächste Kursziel ist hier das Allzeithoch vom 3. Juli bei rund 124 Euro.

Mini Future Bull auf SAP
WKN HX7X4D
ISIN DE000HX7X4D3
Emissionstag 15. Februar 2019
Produkttyp Mini Future Bull
Emittent HypoVereinsbank/UniCredit

 

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto © SAP AG / Reto Klar

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei