Bildquelle: markteinblicke.de

Zu Beginn der neuen Handelswoche bewegte sich der DAX kaum vom Fleck. Anleger warteten ab. Schließlich stehen im weiteren Wochenverlauf sehr wichtige Entscheidungen an.

Das war heute los. Neben der Berichtssaison für das zweite Quartal 2019 fiebern Börsianer weltweit vor allem einer möglichen Leitzinssenkung der Fed entgegen. Am Mittwochabend herrscht Klarheit. Außerdem werden neue US-Arbeitsmarktdaten bekannt gegeben, während Investoren auf wichtige Verhandlungen zur Lösung im chinesisch-amerikanischen Handelsstreit schauen.

Da auch hierzulande in den kommenden Tagen interessante Konjunkturdaten veröffentlicht werden, wollten sich DAX-Anleger am heutigen Montag nicht allzu weit aus dem Fenster lehnen, so dass der Index lediglich um den Vortagesschluss notierte. Es dürfte jedoch nicht lange dauern, bis angesichts der erwarteten Datenflut deutlich mehr Bewegung in den Markt kommt.

Das waren die Tops & Flops. Im DAX erwischte vor allem die Aktie der Deutschen Telekom (WKN: 555750 / ISIN: DE0005557508) einen guten Tag. Das Papier kletterte zeitweise um knapp 4 Prozent in die Höhe. Positiv wirkte sich vor allem die Aussicht auf eine baldige Fusion zwischen der amerikanischen Mobilfunktochter T-Mobile US (WKN: A1T7LU / ISIN: US8725901040) und dem Wettbewerber Sprint (WKN: A1W1XE / ISIN: US85207U1051) aus. Bereits am Freitag hatte das US-Justizministerium grünes Licht für den Zusammenschluss von T-Mobile US und Sprint gegeben.

Im Gegensatz dazu landete die Infineon-Aktie (WKN: 623100 / ISIN: DE0006231004) mit einem zwischenzeitlichen Kursminus von mehr als 2 Prozent am DAX-Ende. Damit erhielten die Anlegerhoffnungen auf eine Fortsetzung der Erholungsrallye des Halbleiterwertes einen erneuten Dämpfer.

Das steht morgen an. Während Anleger auf die neuesten Inflations- und BIP-Daten für die Eurozone sowie den Fed-Zinsentscheid und die US-Arbeitsmarktdaten für den Monat Juli warten, wird bereits am morgigen Dienstag hierzulande das GfK Konsumklima für den Monat August veröffentlicht. Aus den USA erreichen uns neben einigen Immobilienmarktdaten die neusten Zahlen zu den persönlichen Einnahmen und privaten Konsumausgaben sowie das Conference Board Verbrauchervertrauen (Juli). Zudem geht es mit der Berichtssaison für das zweite Quartal 2019 weiter. Im Fokus dürften vor allem Apple, Bayer, Lufthansa, Fresenius, Fresenius Medical Care, HeidelbergCement, Merck & Co. und Pfizer stehen. 

DAX Produkte für morgen.

DAX WAVE Unlimited Call, WKN: DC1606 / DAX WAVE Unlimited Put, WKN: XM3BDY

Weitere DAX-Produkte gibt es hier.

Weitere Daten gibt es hier:


Dieser Beitrag ist eine Ausgabe des börsentäglichen Newsletters „Abend X-press – Das Beste zum Börsenschluss“. Er fasst die wichtigsten Fakten des Tages zusammen, nennt Tops & Flops und gibt einen kurzen Ausblick auf den nächsten Handelstag.
Zur kostenfreien Anmeldung geht es hier.

Disclaimer: © Deutsche Bank AG 2019

Bei dem vorliegenden Dokument handelt es sich um eine Werbemitteilung. Die in diesem Dokument enthaltenen Angaben stellen keine Anlageberatung dar. Weitere, ausführlichere Angaben zu den Wertpapieren einschließlich der Risiken sind den jeweiligen Basisprospekten, nebst etwaiger Nachträge („Basisprospekte“) sowie den jeweiligen Endgültigen Bedingungen zu entnehmen. Der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen stellen das allein verbindliche Verkaufsdokument der Wertpapiere dar. Anleger können die Basisprospekte nebst den jeweiligen Endgültigen Bedingungen bei der Deutsche Bank AG, Mainzer Landstr. 11-17, 60329 Frankfurt am Main (Deutschland) kostenlos in Papierform und deutscher Sprache erhalten und unter www.xmarkets.de herunterladen. Alle Meinungsäußerungen geben die aktuelle Einschätzung der Deutsche Bank AG wieder, die sich ohne vorherige Ankündigung ändern kann.

Bildquelle: markteinblicke.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei