Bildquelle: Pressefoto Beyond Meat

Angesichts eines sehr beeindruckenden Umsatzwachstums im Vorjahresvergleich um 287 Prozent auf 67,3 Mio. US-Dollar konnten es Anleger verschmerzen, dass Beyond Meat (WKN: A2N7XQ / ISIN: US08862E1091) für das abgelaufene zweite Quartal 2019 einen Nettoverlust in Höhe von 9,4 Mio. US-Dollar ausgewiesen hatte. Schließlich ist es nichts Ungewöhnliches für einen jungen Wachstumswert, Verluste einzufahren und sich auf Investitionen in das Wachstum zu konzentrieren. Für Enttäuschung hatte eher der Umstand gesorgt, dass Beyond Meat nur rund drei Monate nach dem Börsengang eine Kapitalerhöhung ankündigte.

Für die Beyond-Meat-Aktie ging es am Tag nach der jüngsten Zahlenbekanntgabe um rund 12 Prozent in die Tiefe. Damit setzte sich die verrückte Entwicklung des Börsenneulings fort. Das Unternehmen ging Anfang Mai an die Börse. Der Ausgabepreis lag bei 25 US-Dollar, der erste Kurs bereits bei 46 US-Dollar und der Schlusskurs am ersten Handelstag bei 65,75 US-Dollar. Zuletzt kletterte das Papier auf 239 US-Dollar und damit auf ein neues Allzeithoch, eine beinahe Verzehnfachung gegenüber dem Ausgabepreis. Was sorgt dafür, dass Beyond Meat sowohl auf dem Lebensmittelmarkt als auch an der Börse zu einer Sensation geworden ist.

Das Thema fleischlose Burger und andere Fleischersatzprodukte bleibt in Zeiten des Umwelt- sowie Tierschutzes hip. Vegetariern scheint es egal zu sein, welche Kunststücke im Labor vollführt werden müssen, um mithilfe von Pflanzen fleischlosen Produkten das Aussehen, den Geschmack, Geruch und andere charakteristische Eigenschaften von Fleisch zu verliehen. Es ist natürlich auch hilfreich, dass die Firma von Promis wie Microsoft-Mitgründer Bill Gates und Hollywood-Sternchen wie Leonardo DiCaprio unterstützt wird. In Zeiten von Bewegungen wie „Fridays for Future“ mit Menschen, die sich zudem immer bewusster ernähren bleiben der Umwelt- und Gesundheitsaspekt in besonderer Weise haften.

Kein Wunder also, dass sich die Beyond-Meat-Aktie schon wieder in Richtung Allzeithoch bewegt. Schließlich kann das Unternehmen mit hervorragenden Wachstumsaussichten aufwarten. Das Management zeigte sich bei der Vorlage der Zahlen zum zweiten Quartal sogar noch etwas optimistischer als zuletzt. So sollen die Erlöse im laufenden Geschäftsjahr um mindestens 170 Prozent auf mehr als 240 Mio. US-Dollar anwachsen. Zudem soll das bereinigte EBITDA positiv sein. Bisher hatte sich Beyond Meat lediglich Umsatzerlöse in Höhe von rund 210 Mio. US-Dollar zugetraut. Das bereinigte EBITDA hatte das Management im Break-Even-Bereich gesehen. Angesichts der jüngsten Euphorie rund um Beyond Meat muss es sich dabei nicht um die letzte Prognoseerhöhung handeln.

Anleger, die von der Stärke von Beyond Meat überzeugt sind, können mit einem Mini-Future Long (WKN: MC2TX7 / ISIN: DE000MC2TX79) sogar gehebelt von Kurssteigerungen profitieren.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Beyond Meat

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] Wachstum Der für seine veganen Burger bekannte Fleischersatzhersteller Beyond Meat verzeichnet seit der Gründung im Jahr 2009 ein rasantes Wachstum, das sich auch in der Aktienkursentwicklung niederschlägt. Seit dem Börsengang im Mai dieses […]