Bildquelle: markteinblicke.de

Die Ankündigung von neuerlichen Strafzöllen in Höhe von 10% auf chinesische Importe im Wert von 300 Milliarden US-Dollar hat die Märkte gestern Abend eiskalt erwischt. Denn gerade erst hatten sich DAX, Dow & Co wieder gefangen und wichtige Hürden zurückerobert; so kletterte der US-Leitindex zurück über die 27.000er-Schwelle, während das deutsche Pendant die 12.200er-Barriere zurückeroberte. Diese Erfolge sind allerdings schon wieder Geschichte, denn:

Für die US-Blue Chips ging es gestern Abend deutlich nach unten, und auch der DAX sackte nachbörslich in Richtung 12.000er-Marke ab! Setzt sich diese Abwärtsbewegung heute fort, dürfte die runde Tausenderschwelle einer neuerlichen Belastungsprobe unterzogen werden. Wichtig zu wissen: verlieren die Kurse diesen Halt, droht eine Ausweitung der Verkäufe bis 11.869/11.844, bevor der GD200 sowie das Juni-Korrekturtief in den Fokus rücken würden!

Auf der Oberseite ist die gestrige Erholung dagegen schon wieder ausradiert; um an die positiven Tendenzen anzuknüpfen, müsste der Index heute erneut über 12.189/12.200 klettern und sich im Anschluss möglichst zügig über die nächsten Hürden bei 12.300/12.310 schieben. Das nächste Kursziel wäre dann an der Volumenspitze bei 12.350/12.370 zu finden!

Trading-Idee steigend (Call) fallend (Put)
WKN DC1L60 XM4ETZ
Basispreis 10.949,10 13.161,70
Knock-out-Schwelle 10.949,10 13.161,70
Letzter Handelstag Open End Open End
Hebel 11,15 10,69
Kurs1) 10,93 11,48

1)Uhrzeit: 02.08.2019 08:30:32

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: markteinblicke.de

TEILEN

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei