Bildquelle: Pressefoto MorphoSys AG

MorphoSys (WKN: 663200 / ISIN: DE0006632003) macht am Mittwochvormittag an der Börse einen kräftigen Sprung nach vorne. Die Aktie wird befeuert durch starke Quartalszahlen und eine angehobene Geschäftsprognose.

Massiver Umsatzanstieg
Im zweiten Quartal verbesserten sich die Umsätze im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 8 auf 35 Mio. Euro. Der Anstieg ist laut MorphoSys vor allem auf eine Meilensteinzahlung von 22 Mio. Euro von GlaxoSmithKline (WKN: 940561 / ISIN: GB0009252882) zurückzuführen, die durch den Beginn der klinischen Phase 3-Entwicklung von Otilimab (MOR103) ausgelöst wurde.

Prognose angehoben
Der Quartalsverlust konnte von 24 Mio. Euro im zweiten Quartal 2018 auf jetzt 6 Mio. Euro eingegrenzt werden. Für das Gesamtjahr 2019 erwartet das im MDAX und im TecDAX notierte Unternehmen Konzernumsätze zwischen 65 und 72 Mio. Euro (zuvor 43 bis 50) und ein EBIT von -105 bis -115 Mio. Euro (zuvor -127 bis -137).

Massives Kaufsignal
Mit dem Kurssprung von 8 Prozent am Mittwochvormittag hat MorphoSys ein 12-Monats-Hoch erreicht und damit ein massives Kaufsignal generiert (aktuell: 112,30 Euro). Das nächste Kursziel ist das Juli-2018-Hoch bei 121,50 Euro.

Anleger, die von der Stärke von MorphoSys überzeugt sind, können mit einem Mini Future Long (WKN: GA97NZ / ISIN: DE000GA97NZ8) gehebelt von Kurssteigerungen profitieren. Skeptiker haben ebenfalls mit passenden Short-Produkten (WKN: GA9BJX / ISIN: DE000GA9BJX3) die Gelegenheit, auf fallende Kurse der MorphoSys-Aktie zu setzen.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto MorphoSys AG

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei