Bildquelle: markteinblicke.de

Im Laufe dieser Woche konnten sich die Märkte etwas stabilisieren. Von einer großen Erholung ist jedoch keine Spur. Der DAX bleibt unter der Marke von 12.000 Punkten. Zudem sorgen der Handelsstreit zwischen China und den USA sowie der Brexit, die Geldpolitik der Fed und der EZB sowie nun auch eine neue politische Krise in Italien für Verunsicherung.

Unternehmensseitig stand einmal mehr Wirecard im Fokus. Der Zahlungsabwickler aus Aschheim bei München konnte zuletzt seinen Wachstumskurs fortsetzen und dank des anhaltenden Booms beim Online-Shopping die Ergebnisprognose zum zweiten Mal in diesem Jahr anheben.

Deutschland

Mit seinen jüngsten Geschäftsergebnissen und dem Ausblick hat Zalando am Markt für Begeisterung gesorgt. Allerdings könnten die allgemeine Börsenstimmung und mögliche Gewinnmitnahmen die Stimmung rund um den MDAX-Wert kurzfristig dämpfen. Mehr dazu hier.

MorphoSys macht am Mittwochvormittag an der Börse einen kräftigen Sprung nach vorne. Die Aktie wird befeuert durch starke Quartalszahlen und eine angehobene Geschäftsprognose. Mehr dazu hier.

Die Aktie von Heidelberger Druck verzeichnete einen massiven Kursverfall. Seit dem Zwischenhoch vom Mai 2018 bei 3,26 Euro ging es für die Notierungen um über 70 Prozent nach unten, womit sich die Aktie in einen Pennystock verwandelte. Mehr dazu hier.

International

Die jüngsten Marktturbulenzen haben den Höhenflug der Amazon-Aktie gestoppt. Allerdings ist es selbst bei einer schnellen Beruhigung der Marktlage nicht sicher, dass das Papier gleich wieder durchstarten wird. Mehr dazu hier.

Dass es der österreichische Technologiekonzern voestalpine derzeit mit einem schwierigen Marktumfeld zu tun hat, war kein allzu großes Geheimnis. Wie sehr das Geschäft des Konzerns unter den schwachen Marktbedingungen leidet, wurde im Juni-Quartal noch deutlicher. Kein leichter Start also für den neuen Konzernchef Herbert Eibensteiner. Mehr dazu hier.

Aufgrund des Zusammenschlusses von Newmont Mining und Goldcorp zu Newmont Goldcorp haben die Kanadier den Titel des größten Goldminenproduzenten abgeben müssen. Allerdings war Barrick Gold zuletzt seinerseits ebenfalls sehr aktiv. Mehr dazu hier.

Wochenvorschau: Unternehmenstermine

In Sachen Unternehmensdaten bleibt es spannend. Die Berichtssaison zum zweiten Quartal 2019 läuft immer noch. Der Anlegerblick richtet sich kommende Woche unter anderem auf Barrick Gold, Salzgitter, Talanx (Montag); Aareal Bank, Ceconomy, Henkel, JD.com, TUI (Dienstag); Bilfinger, Cisco, Evotec, Leoni, Nordex, RWE, Tencent (Mittwoch); Alibaba, K+S, NVIDIA, United Internet, Walmart (Donnerstag); Deere (Freitag).

Wochenvorschau: Konjunkturdaten

Einen tagesaktuellen Überblick über die wichtigsten Konjunkturdaten finden Sie in unserem Wirtschaftskalender.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: markteinblicke.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei