Bildquelle: Pressefoto RWE

RWE (WKN: 703712 / ISIN: DE0007037129) konnte dank eines starken Energiehandelsgeschäfts den Gewinn im ersten Halbjahr deutlich steigern. Das bereinigte Nettoergebnis für RWE-Stand-Alone stieg auf 914 Mio. Euro an, nach 683 Mio. Euro im ersten Halbjahr 2018. Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) erhöhte sich von 1,1 Mrd. Euro auf 1,4 Mrd. Euro.

Prognosen erhöht
Wegen der guten Geschäftsentwicklung hatte der DAX-Konzern bereits Ende Juli die Prognosen erhöht. RWE rechnet im laufenden Jahr mit einem bereinigten operativen Ergebnis (EBITDA) von 1,4 Mrd. bis 1,7 Mrd. Euro. Zuvor hatte RWE mit 1,2 Mrd. bis 1,5 Mrd. Euro gerechnet. Für das bereinigte Nettoergebnis erwartet der Energiekonzern jetzt 500 bis 800 Mio. Euro anstatt 300 bis 600 Mio. Euro.

Zerschlagung von Innogy
Wegen der bevorstehenden Zerschlagung der Konzern-Tochter Innogy veröffentlicht RWE seit dem vergangenen Jahr Zahlen gemäß der zukünftigen Struktur des Konzerns („Stand Alone“). Innogy wird im Konzernabschluss also nicht mehr wie bisher berücksichtigt.

Die Kennzahlen für „Stand-Alone“ enthalten die Segmente Braunkohle und Kernenergie, die europäische Stromerzeugung sowie den Energiehandel. Dazu kommt derzeit nur die Innogy-Dividende. Im Rahmen eines Deals soll E.ON laut Plan künftig die Segmente Netze und Vertrieb von Innogy übernehmen. An RWE geht die Sparte Erneuerbare Energien.

Massives Kaufsignal
An der Börse liegt RWE am Mittwochvormittag mit rund 1,3 Prozent in der Gewinnzone (aktuell: 25,71 Euro). Damit ist die Aktie auf den höchsten Stand seit Dezember 2014 geklettert, was ein neues, massives Kaufsignal bedeutet. Das nächste Kursziel ist die runde 30-Euro-Marke.

Anleger, die von der Stärke von RWE überzeugt sind, können mit einem Mini Future Long (WKN: VF3T5A / ISIN: DE000VF3T5A4) gehebelt von Kurssteigerungen profitieren. Skeptiker haben mit dem Short-Zertifikat (WKN: VF83X1 / ISIN: DE000VF83X19) die Chance, auf sinkende Kurse zu setzen.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto RWE

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] und Vonovia (WKN: A1ML7J / ISIN: DE000A1ML7J1). Im Fall von RWE feiern Anleger einen Ergebnisanstieg. In der zweiten Reihe hoffen Anleger auf eine Trendwende bei Nordex (WKN: A0D655 / ISIN: […]