Bild: © BDBe

Im vergangenen November war die Welt bei CropEnergies (WKN: A0LAUP / ISIN: DE000A0LAUP1) in Unordnung. Der Bioethanol-Hersteller musste eher schwache Zahlen für das erste Halbjahr des Geschäftsjahr 2018/19 (per 28. Februar) ausweisen und seine Prognosen senken [Plusvisionen berichtete: hier klicken].

So rutschte die Aktie bis in den Bereich von 3,60 Euro zu diesem Zeitpunkt ab. Es wundert also nicht, dass auch im Gesamtjahr erhebliche Rückgänge bei Umsatz und Ertrag zu verzeichnen waren. Bei einem Umsatzminus von 11,7 Prozent auf 779 Millionen Euro sank das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) um rund 54 Prozent auf 33 Millionen Euro.

Allerdings zeigte sich Vorstandschef Joachim Lutz schon im Frühjahr bei der Zahlen-Vorlage zuversichtlich, dass es im laufenden Geschäftsjahr 2019/20 wieder aufwärts gehen könnte. Die Aktie setzte deshalb ihre zu Jahresbeginn gestartete Erholung nach guten Zahlen für das erste Quartal fort…

Auf www.plusvisionen.de geht es weiter…

RaumEin Beitrag von Wolfgang Raum von Plusvisionen.de

Wolfgang Raum ist bereits seit mehr als 25 Jahren im Kapitalmarkt-Journalismus tätig, derzeit als freier Wirtschafts- und Börsenjournalist für einige Börsenbriefe und Banken-Newsletter, aber auch als Blogger. Von 2005 bis Sommer 2014 arbeitete er als Chefredakteur für das ZertifikateJournal. Zuvor verantwortete er mehr als fünf Jahre den renommierten Börsenbrief des Anlegermagazins CAPITAL, die CAPITAL Depesche. Der Derivate-Experte, zugleich Fan von Nebenwerten und Emerging Markets, ist zudem ein gern gesehener Experte bei Fernseh- und Radio-Interviews.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: Wolfgang Raum / © BDBe

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei