Bildquelle: Pressefoto General Electric

Der Privatermittler Harry Markopolos bezichtigt General Electric (WKN: 851144 / ISIN: US3696041033), Verluste von 38 Mrd. US-Dollar verschleiert und die Lage des Konzerns geschönt zu haben. Markopolos hatte einst den Milliardenbetrug des Fondsmanagers Bernard Madoff aufgedeckt.

General Electric weist die Anschuldigungen zurück und erklärte, hinter seinem Zahlenwerk zu stehen und bei der Bilanzierung höchste Integrität zu wahren. Laut dem Konzernchef Larry Culp handelt es sich bei dem Bericht um Marktmanipulation.

Demnach profitiere Markopolos von Leerverkäufen im Zusammenhang mit dem Bericht, der falsche Angaben enthalte. Trotz einer Kurserholung am vergangenen Freitag bleibt die charttechnische Lage bei General Electric angespannt, weitere Kursverluste könnten folgen.

Open End Turbo Bear auf General Electric
WKN KA2NV3
ISIN DE000KA2NV34
Emissionstag 5. August 2019
Produkttyp Open End Turbo Bear
Emittent Citigroup

 

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto General Electric

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei