Bildquelle: Pressefoto Beyond Meat

Beyond Meat (WKN: A2N7XQ / ISIN: US08862E1091) hat mit Kentucky Fried Chicken (KFC) eine große US-Fast-Food-Kette als Kunden gewonnen. Die beiden Konzerne gaben bekannt, gemeinsam ein pflanzliches Hühnerfleisch-Imitat unter dem Label „Beyond Fried Chicken“ auf den Markt zu bringen.

Dabei handelt es sich um knochenlose Chicken Wings und Nuggets, die ganz ohne tierische Zutaten hergestellt und zunächst in einer KFC-Filiale in Atlanta getestet werden. Haben die veganen Alternativen Erfolg, könnten sie schon bald in ganz Amerika erhältlich sein. Dadurch verspricht sich natürlich nicht nur KFC als Teil des US-Fast-Food-Restaurant-Betreibers YUM! Brands (WKN: 909190 / ISIN: US9884981013) einen Schub. Für Beyond Meat könnte dies ein wichtiger Meilenstein sein.

Rasantes Wachstum
Der für seine veganen Burger bekannte Fleischersatzhersteller Beyond Meat verzeichnet seit der Gründung im Jahr 2009 ein rasantes Wachstum, das sich auch in der Aktienkursentwicklung niederschlägt. Seit dem Börsengang im Mai dieses Jahres legte der Kurs um 68 Prozent zu (aktuell: 143 Euro).

Gewinnpotenzial +55 Prozent
Nächstes Kursziel ist hier das bisherige Allzeithoch vom 26. Juli bei 221 Euro. Damit errechnet sich eine mittelfristige Gewinnperspektive von 55 Prozent.

Anleger, die von der Stärke von Beyond Meat überzeugt sind, können mit einem Turbo Long (WKN: MC2162 / ISIN: DE000MC21624) sogar gehebelt von Kurssteigerungen profitieren.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Beyond Meat

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei