Bildquelle: Pressefoto E.ON

E.ON (WKN: ENAG99 / ISIN: DE000ENAG999) verzeichnete in den vergangenen Monaten einen massiven Kurseinbruch. Nachdem die Aktie im Juni ein Zwischenhoch bei 10,09 Euro markierte, setzte E.ON in mehreren Etappen bis zum 22. August auf 8,10 Euro zurück. Das bedeutete einen Verlust von rund 20 Prozent und den tiefsten Kursstand seit März 2018. Auf diesem Kursniveau bildete die Aktie einen Boden aus, und es folgte am heutigen Dienstag ein kräftiger Zugewinn von rund 2 Prozent (aktuell: 8,35 Euro).

Kaufempfehlung
Für Aufwind sorgt eine aktuelle Analyse von Barclays (WKN: 850403 / ISIN: GB0031348658). Die Londoner Bank hat E.ON von „Equal Weight“ auf „Overweight“ hochgestuft. Das Kursziel wurde dabei zwar von 10,00 auf 9,50 Euro gesenkt, liegt aber immer noch 14 Prozent über dem aktuellen Kursniveau.

Barclays sieht Unterbewertung
Laut der entsprechenden Studie sind die Aktien des Konkurrenten RWE (WKN: 703712 / ISIN: DE0007037129) im bisherigen Jahresverlauf um ein Drittel gestiegen, wohingegen der Kurs von E.ON nachgab und sich damit deutlich schwächer als der europäische Energiesektor entwickelt hat. Laut Barclays ist dies ungerechtfertigt, und E.ON sei deutlich unterbewertet mit Blick auf das Ergebnis- und Dividendenpotenzial. Das Kursziel für die E.ON-Aktie wurde von Barclays aber wegen der gestiegenen Verschuldung um 0,50 Euro gesenkt.

Aktie im Abwärtstrend
Trotz der jüngsten Kursgewinne bleibt die charttechnische Lage bei E.ON angespannt. Die Aktie notiert 10 Prozent unter der 200-Tage-Linie (9,40 Euro) und damit in einem deutlichen Abwärtstrend.

Hier liegen die nächsten Korrekturziele
Im Fall eines erneuten Rückschlags dürfte als Nächstes das 17-Monats-Tief vom 22. August bei 8,10 Euro getestet werden. Wird diese Unterstützung unterschritten, eröffnet sich weiteres Verlustpotenzial bis zur 7-Euro-Marke.

Anleger, die von der Schwäche von E.ON überzeugt sind, können mit einem Short Mini Future (WKN: VF8GCA / ISIN: DE000VF8GCA3) gehebelt von Kursverlusten profitieren. Optimisten haben mit dem Long Mini Future auf den DAX-Wert (WKN: VF9DRU / ISIN: DE000VF9DRU4) die Chance, auf steigende Kurse zu setzen.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto E.ON

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] die Aktie aber nach wie vor in deutlichem Abstand unter der 200-Tage-Linie (9,30 Euro) und damit im übergeordneten Abwärtstrend. E.ON bleibt deshalb trotz der jüngsten Fortschritte vorerst ein […]