Bildquelle: markteinblicke.de

In der letzten Börsenwoche ging es im DAX (ISIN DE0008469008 | WKN 846900) jeden Tag aufwärts, an einigen Tagen sogar sehr deutlich. Es bildete sich insgesamt eine bullishe Woche. Die Momentumsignale des Wetteralgorithmus hatten diese Entwicklung prognostiziert und die bullishen Marktteilnehmer konnten dies zu Ihrem Vorteil nutzen. Haben die Bullen nunmehr freie Fahrt oder sind sie noch zu stoppen? Lassen Sie uns dazu die psychologischen Einflüsse des Börsenwetters in der Rückschau und im Ausblick betrachten.

In der letzten Woche hieß es im Fazit:

Nach den bullishen Tendenzen der letzten Woche, könnte es dieses Mal wieder so sein, dass dieses Tief bereits im vorbörslichen Handel abgearbeitet wird und der DAX-Handel dann sofort die prognostizierte steigende Tendenz aufnimmt. Falls es zu diesem Szenario kommt, kann es bis fast zum Wochenschluss aufwärts gehen. Wenn die Bären den Bullen wieder freies Geleit gewähren, kann dieser Anstieg auch recht deutlich ausfallen. Wetteralgo der Vorwoche

Die Erwartung einer bullishen Woche im Falle eines stabilen Wochenstarts erwies sich als zutreffend. Die Tiefs der letzten Woche bildeten sich bereits in der ersten Handelsstunde am Montag und ab dann ging es stetig bergauf. Der Anstieg vollzog sich dabei bis Mittwoch noch zögerlich. Erst am Donnerstag und am Freitag setze im DAX-Handel auch deutliche Dynamik gen Norden ein. Damit konnten die Bullen die letzte Woche vollumfänglich zu ihren Gunsten gestalten.

Hat das Wetter Einfluss auf die Börse?

Nachdem die Lage zum Schluss der vorletzten Woche noch umkämpft war, zeigten sich die Bären dieses Mal in der ersten Wochenhälfte nur halbtags sowie recht zögerlich und in der zweiten Wochenhälfte dann gar nicht mehr. Die letzte Woche lieferte damit aus wetterpsychologischer Sicht weitere Anzeichen für eine Zunahme der Bullenkräfte.

Prognose des Börsenwetters der Vorwoche
Vorwoche – DAX vs. Wetteralgo

In der aktuellen Handelswoche zeigt das Wettermomentum keine deutliche Tendenz.

Börsenwetter - Prognose für den DAX
Prognose für die aktuelle Handelswoche

Die Amplituden sind normal.

  • Von Sonntag auf Montag erwartet der Algorithmus fallendes Momentum.
  • Montag auf Dienstag erwartet der Algorithmus deutlich steigendes Momentum auf das Wochenhoch.
  • Dienstag auf Mittwoch erwartet der Algorithmus leicht fallendes Momentum.
  • Mittwoch auf Donnerstag erwartet der Algorithmus fallendes Momentum auf das Wochentief.
  • Donnerstag auf Freitag erwartet der Algorithmus unverändertes Momentum.

Die Signale der neuen Woche sind damit uneinheitlich. Insgesamt ergibt sich eine Seitwärtsentwicklung. Vom Prinzip her ist damit alles möglich. Nachdem zuletzt die Bullen am Drücker waren, sollte sich die neutrale Wetterlage den bullishen Kräfte als Vorteil erweisen. Zumindest müssen die Bullen nicht mit psycholigisch wirkenden Widerständen an der Wetterfront rechnen.

Auch das größte Tagesdelta der Woche ist aufwärts gerichtet. Damit gilt erneut: Die Bullen bekommen rein wettertechnisch die Chance, das gestartete Comeback fortzusetzen.

Ich wünsche Ihnen gutes Gelingen und eine glückliche Hand. Ihr algomane

Dieser Beitrag wurde von trading-treff.de zur Verfügung gestellt. Dort gibt es Analysen, Wissen und Emotionen zum Trading. Der algomane kümmert sich ausschließlich um sichtbare Korrelationen an den Finanzmärkten. Dabei werden auch kreative Ideen aufgegriffen, um dem Börsengeschehen auf den Leib zu rücken. Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.  

Bildquellen: Trading-Treff.de / markteinblicke.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei