Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse AG

An den Kassamärkten der Deutschen Börse (WKN: 581005 / ISIN: DE0005810055) wurde im August ein Umsatz von 130,2 Mrd. Euro erzielt. Damit wurde der Vorjahreswert von 130,0 Mrd. Euro leicht übertroffen. Auf Anlegerseite stand vor allem Bayer (WKN: BAY001 / ISIN: DE000BAY0017) im Fokus.

Kein Wunder. Schließlich bleibt es rund um den Leverkusener Pharma- und Agrarchemiekonzern spannend. Investoren hoffen, dass es in Sachen Glyphosat-Klagen endlich einen Durchbruch gibt. Zuletzt hatten unter anderem Spekulationen über einen möglichen Vergleich für Kursfantasien gesorgt.

Laut Angaben der Deutschen Börse entfielen von den Umsätzen in Höhe von 130,2 Mrd. Euro 117,4 Mrd. Euro auf Xetra (Vorjahr: 117,9 Mrd. Euro), womit der durchschnittliche Xetra-Tagesumsatz bei 5,3 Mrd. Euro lag (Vorjahr: 5,1 Mrd. Euro). Am Handelsplatz Börse Frankfurt wurden 3,0 Mrd. Euro umgesetzt (Vorjahr: 3,2 Mrd. Euro) und an der Tradegate Exchange 9,8 Mrd. Euro (Vorjahr: 8,8 Mrd. Euro).

Nach Wertpapierarten entfielen im gesamten Kassamarkt auf Aktien rund 112,9 Mrd. Euro. Umsatzstärkster DAX-Titel auf Xetra im August war Bayer mit 5,5 Mrd. Euro, bei den MDAX-Werten lag Commerzbank (WKN: CBK100 / ISIN: DE000CBK1001) mit 1,2 Mrd. Euro Umsatz vorn. Im TecDAX führte SAP (WKN: 716460 / ISIN: DE0007164600) mit 5,3 Mrd. Euro, im SDAX Wacker Chemie (WKN: WCH888 / ISIN: DE000WCH8881) mit 252 Mio. Euro.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse AG

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei