Die Sorgen der Anleger um die europäische Schuldenkrise sorgten in den letzten Handelstagen zwar für heftige Kursausschläge. Unter dem Strich ist aus charttechnischer Sicht jedoch rein gar nichts passiert. Der DAX rutschte zeitweise bis auf ein Tief bei 6.656 Punkten ab, drehte von hier aus aber dynamisch nach oben und kletterte am Donnerstag schon wieder auf ein neues Jahreshoch.

6.900 Punkte überwunden

Dabei wurde die Marke von 6.900 Zählern, an welcher der Index zuvor zweimal nach unten gedreht hatte, klar übersprungen. Die 7.000er-Marke rückt damit jetzt in greifbare Nähe und könnte schon in Kürze angegriffen werden. Wenngleich die runde Marke den einen oder anderen Anleger möglicherweise zu Gewinnmitnahmen verleiten könnte, sind nach dem Ausbruch kurzfristig sogar Notierungen in der Region um 7.200 Zähler durchaus realistisch.

Alles spricht für weiter steigende Kurse

Unterstützung bietet zunächst die gestern überwundene Marke von 6.900 Punkten. Darunter könnte es zunächst nochmals zu weiter nachgebenden Notierungen kommen. Derzeit spricht jedoch aus charttechnischer Sicht alles für weiter steigende Kurse.

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Ausblick DAX: Wie immer Freitags – die reine Charttechnik"

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
trackback

[…] unter dem Vortagesstand geschlossen. Auch charttechnisch sieht die Lage noch gut aus, wie unser Ausblick DAX […]