Bildquelle: Pixabay / AhmadArdity

Wirecard (WKN: 747206 / ISIN: DE0007472060), die Aktie hat alles, was die Börse braucht (oder auch nicht braucht): Leerverkäufer, chronische Skeptiker, gläubig Jünger, Hausdurchsuchungen (in Singapur), positive Analysten-Ratings … Sicherlich reizt das nur schwer zu durchschauende Geschäftsfeld als Zahlungsabwickler im zukunftsträchtigen und boomenden Online-Handel zu allerlei Mutmaßungen.

Wirecard selbst hat in den vergangenen Wochen und Monaten immer wieder die Prognosen nach oben geschraubt. Wohl zu Recht: Wirecard bleibt auf Wachstumskurs. Erst kürzlich hat das Unternehmen eine Zusammenarbeit mit dem Mobilfunkdienstleister Brightstar bekanntgegeben. Finanzdienstleistungen der Brightstar-Plattform sollen von Wirecard abgewickelt werden.

Zudem vertieft Wirecard seine Kooperation mit der japanischen Mizuho Bank. Damit wird die Position von Wirecard in Asien, aber auch in den USA gestärkt. Asien ist für Wirecard mit seinem großen Anteil an der Weltbevölkerung und der hohen Affinität für das digitale Bezahlen ein sehr wichtiger Markt…

Auf www.plusvisionen.de geht es weiter…

SchummEin Beitrag von Thomas Schumm von Plusvisionen.de

Thomas Schumm ist Gründer und Herausgeber von Plusvisionen.de. Autor. Journalist. Früher auch: Reporter, Redakteur oder Chefredakteur. Seit 25 Jahren an der Börse. Bestimmt fast alles an der Börse gehandelt, was es so zu handeln gibt, jetzt aber ruhiger in dieser Hinsicht. Seit 20 Jahren publizistisch im Finanzbereich tätig. Begeistert von Wirtschaft und Börse.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: Thomas Schumm / Pixabay / AhmadArdity

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei