Bildquelle: markteinblicke.de

Zum Ende der vergangenen Woche übertraf der DAX die 12.200-Punkte-Marke mit einem Intraday-Top bei 12.205 Zählern zeitweilig. Damit haben die Blue Chips jetzt eine gute Ausgangsposition, um in der neuen Woche weiter nach oben zu klettern. Denn:

Gelingt nun die Rückeroberung der 12.200er-Hürde auf Schlusskursbasis, hätten die Kurse Platz bis an den massiven Bremsbereich, der sich zwischen 12.350 und 12.400 Punkten erstreckt und von der ausgeprägten Volumenspitze vorgegeben wird, an der das meiste Volumen seit dem amtierenden Allzeithoch aus dem Januar 2018 zustande kam. Ein Ausbruch über diese Barriere hätte daher eine bullishe Signalwirkung.

Gleichzeitig wächst mit jedem neuen Punktgewinn die Gefahr eines (temporären) Rücksetzers; als erste Haltestelle kann dafür weiterhin der Bereich zwischen 12.035/12.000 Zählern vorgemerkt werden, wobei exakt an der runden Tausendermarke auch die obere Kante der offenen Kurslücke vom vergangenen Mittwoch zu finden ist. Wird die geschlossen (was bei 11.957 der Fall wäre), müsste noch einmal ein Rutsch an die wohlbekannte Unterstützungszone zwischen 11.869 und 11.823 einkalkuliert werden.

Trading-Idee steigend (Call) fallend (Put)
WKN DC0MMY XM3P86
Basispreis 10.508,67 13.929,11
Knock-out-Schwelle 10.508,67 13.929,11
Letzter Handelstag Open End Open End
Hebel 7,05 6,97
Kurs1) 17,29 17,56

1)Uhrzeit: 09.09.2019 08:23:49

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: markteinblicke.de

TEILEN

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei