Bildquelle: Pressefoto Volkswagen

Gerüchte über einen Einstieg von Volkswagen (WKN: 766403 / ISIN: DE0007664039) bei Tesla (WKN: A1CX3T  / ISIN: US88160R1014) gibt es schon seit Längerem. Nun werden diese von VW-Großaktionär Wolfgang Porsche erneut angefacht. Denn der VW-Miteigner schließt eine Beteiligung an dem US-Elektroautohersteller anscheinend doch nicht aus.

„Man muss immer alles überlegen dürfen“, erklärte Wolfgang Porsche auf Fragen von Journalisten am Rande einer VW-Veranstaltung am Vorabend der Automesse IAA in Frankfurt. Nach Einschätzung des 76-Jährigen ist Tesla allerdings im Moment viel zu teuer.

Spekulationen gegenstandslos?
VW hatte erst im zurückliegenden Monat einen Bericht des „Manager Magazin“ zurückgewiesen, wonach Vorstandschef Herbert Diess mit einer Beteiligung an Tesla liebäugelt. VW zufolge seien derartige Spekulationen gegenstandslos.

Zugriff auf Teslas Softwarekompetenz
Das Manager Magazin hatte einen ranghohen VW-Manager mit den Worten zitiert, Diess „würde sofort einsteigen, wenn er könnte“. Das Geld sei da, mit der Zustimmung der Großaktionäre, der Familien Porsche und Piëch, sei es aber schwierig. Ein VW nahestehender Banker erklärte, Diess würde zwar gerne Zugriff auf die Softwarekompetenz Teslas haben, es sei aber wohl unmöglich zu rechtfertigen, 30 Mrd. US-Dollar für das ganze Unternehmen hinzublättern.

VW will E-Auto-Marktführer werden
VW präsentiert auf der IAA das batteriebetriebene Fahrtzeug ID.3 erstmals der breiten Öffentlichkeit. Der DAX-Konzern hat sich zum Ziel gesetzt, in den kommenden Jahren zum Marktführer bei E-Autos aufzusteigen.

Hier liegen die nächsten Kursziele
An der Börse legte VW am Dienstag um über 1 Prozent zu (aktuell: 155,98 Euro). Damit setzt die Aktie die Mitte August gestartete Aufholbewegung fort. Die nächsten Kursziele sind die Hochs vom Juli (161 Euro) und vom April (167 Euro).

Wer optimistisch ist und auf steigende Kurse der VW-Aktie setzt und sogar überproportional von einem Kursanstieg profitieren möchte, schaut sich am besten entsprechende Hebelprodukte (WKN: HU7WPH / ISIN: DE000HU7WPH8) an. Skeptiker haben Gelegenheit, mit entsprechenden Hebelprodukten (WKN: HY8ZFY / ISIN: DE000HY8ZFY1) auf fallende Kurse der Volkswagen-Aktie zu setzen.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Volkswagen

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei