Bildquelle: Pressefoto PALFINGER AG

Die Aktie des österreichischen Kranherstellers Palfinger (WKN: 919964 / ISIN: AT0000758305) hat in diesem Jahr bei rund 21 Euro einen schönen Doppelboden ausgebildet. Gut, ganz vorschriftsmäßig vollendet ist diese Formationen noch nicht, das wäre erst bei Kursen über 27/28 Euro der Fall, deshalb ist auch nach wie vor Vorsicht geboten, aber es macht schon einen mächtig guten Eindruck.

Die Börse scheint wieder an Palfinger glauben zu wollen. Das Unternehmen hat eine schwierige Zeit hinter(?) sich. 2017 brach die Betriebsgewinn-Marge (Ebit) auf 1,9 Prozent ein. Im Jahr darauf erholte sich die Ebit-Marge zwar wieder auf 7,9 Prozent, doch vor allem die Restrukturierungskosten im Marinebereich blieben eine Belastung. Nach dem ersten Halbjahr 2019 sollte das weitgehend abgeschlossen sein.

„Kurz zusammengefasst können wir über ein sehr positives erstes Halbjahr berichten“, ist Andreas Klauser, Vorstandsvorsitzender der Palfinger zufrieden. „Im Land-Bereich waren die Auftragseingänge auf gutem Niveau und unsere Produktion dementsprechend voll ausgelastet … Gleichzeitig beginnt sich der Markt zu erholen und wir generieren zunehmend Aufträge.“ Das Management ist daher auch Zuversichtlich die Ebit-Marge 2019 wieder auf 9,0 Prozent zu steigern. Das wäre sensationell, wenn es so käme…

Auf www.plusvisionen.de geht es weiter…

SchummEin Beitrag von Thomas Schumm von Plusvisionen.de

Thomas Schumm ist Gründer und Herausgeber von Plusvisionen.de. Autor. Journalist. Früher auch: Reporter, Redakteur oder Chefredakteur. Seit 25 Jahren an der Börse. Bestimmt fast alles an der Börse gehandelt, was es so zu handeln gibt, jetzt aber ruhiger in dieser Hinsicht. Seit 20 Jahren publizistisch im Finanzbereich tätig. Begeistert von Wirtschaft und Börse.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: Thomas Schumm / Pressefoto PALFINGER AG

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei