Bildquelle: markteinblicke.de

Die schlimme Unterzuckerung bei Südzucker (WKN: 729700 / ISIN: DE0007297004) hält an. Nach den Halbjahreszahlen bricht die Aktie erneut ein. Dabei sah es so aus, als könnte sich das Papier, nach den harten Jahren, wieder nach oben bewegen. Diese Hoffnung hat nun einen Knacks bekommen.

Charttechnisch war – eigentlich – schon die Wende bei rund elf Euro gelungen (siehe auch Wochenchart unten). Nun deutet sich ein erneuter Test dieses Dreifachbodens an. Würde dieser nicht halten, fänden sich die nächste Auffanglinie bei zehn Euro. Hier befinden sich die Kurstiefs von 2014 und 2015.

Die Zahlen zum Halbjahr von Südzucker sind enttäuschend: Der Umsatz sinkt um 4,6 Prozent, der operative Gewinn bricht um 46,6 Prozent ein und der Jahresüberschuss sogar um 68,2 Prozent auf nur noch 20 Millionen Euro. Das bedeutet eine Halbjahresgewinn je Aktie von minus 0,07 (0,14) Euro…

Auf www.plusvisionen.de geht es weiter…

SchummEin Beitrag von Thomas Schumm von Plusvisionen.de

Thomas Schumm ist Gründer und Herausgeber von Plusvisionen.de. Autor. Journalist. Früher auch: Reporter, Redakteur oder Chefredakteur. Seit 25 Jahren an der Börse. Bestimmt fast alles an der Börse gehandelt, was es so zu handeln gibt, jetzt aber ruhiger in dieser Hinsicht. Seit 20 Jahren publizistisch im Finanzbereich tätig. Begeistert von Wirtschaft und Börse.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: Thomas Schumm / markteinblicke.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei