Bildquelle: markteinblicke.de

Für kurze Zeit herrschte am heutigen Donnerstag ausgelassener Jubel am deutschen Aktienmarkt. Die EU und Großbritannien hatten sich endlich auf einen Brexit-Deal geeinigt. Allerdings erinnerten sich Anleger offenbar schnell daran, dass auch die ehemalige britische Premierministerin Theresa May einen Deal hatte.

Das war heute los. Nachdem der DAX zweitweise um mehr als 1 Prozent in die Höhe geschossen war, musste das wichtigste deutsche Börsenbarometer diese Gewinne schnell wieder abgeben. Schließlich muss der ausgehandelte Deal am Samstag das britische Unterhaus passieren. Theresa May ist gleich mehrfach angetreten und jedes Mal mit ihrem Deal gescheitert. Auch für den jetzigen Premierminister Boris Johnson wird es alles andere als einfach, die Parlamentarier von seinem Deal zu überzeugen.

Das waren die Tops & Flops. Im DAX überzeugte vor allem die Lufthansa-Aktie (WKN: 823212 / ISIN: DE0008232125). Anleger zeigten sich erleichtert, nachdem die Tochter Swiss den Flugbetrieb mit den Maschinen des Typs Airbus A220 wieder aufgenommen hatte. Zuvor hatte die Fluggesellschaft ein Grounding für die Maschinen verordnet, um die Triebwerke nach einem Zwischenfall zu überprüfen.

Deutlich schlechter lief es dagegen für Wirecard (WKN: 747206 / ISIN: DE0007472060). Die Aktie des Zahlungsabwicklers aus Aschheim bei München verlor zeitweise mehr als 5 Prozent an Wert bevor sie mit einem Minus von 2,73 Prozent aus dem heutigen Handel ging. Zu Wochenbeginn hatte ein weiterer Bericht der „Financial Times“ zu mutmaßlichen Bilanzunregelmäßigkeiten die Papiere stark unter Druck gebracht. Heute war es wiederum die Kurszielsenkung eines Analysten, die die Stimmung rund um Wirecard belastete.

Das steht morgen an. Zum Ende dieser Woche werden Anleger unter anderem auf den zweiten Teil des EU-Gipfels schauen. Darüber hinaus gilt der Anlegerblick am morgigen Freitag auch den Daten zum Wachstum des chinesischen Bruttoinlandsprodukts im dritten Quartal. Marktteilnehmer sind gespannt, ob die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt trotz des Handelsstreits mit den USA weiterhin stark wachsen konnte. Außerdem erwartet uns am Nachmittag in den USA die Veröffentlichung des Index of Leading Indicators (September).

DAX Produkte für morgen.

DAX WAVE Unlimited Call, WKN: DC076C / DAX WAVE Unlimited Put, WKN: XM3ECJ

Weitere DAX-Produkte gibt es hier.

Weitere Daten gibt es hier:


Dieser Beitrag ist eine Ausgabe des börsentäglichen Newsletters „Abend X-press – Das Beste zum Börsenschluss“. Er fasst die wichtigsten Fakten des Tages zusammen, nennt Tops & Flops und gibt einen kurzen Ausblick auf den nächsten Handelstag.
Zur kostenfreien Anmeldung geht es hier.

Disclaimer: © Deutsche Bank AG 2019

Bei dem vorliegenden Dokument handelt es sich um eine Werbemitteilung. Die in diesem Dokument enthaltenen Angaben stellen keine Anlageberatung dar. Weitere, ausführlichere Angaben zu den Wertpapieren einschließlich der Risiken sind den jeweiligen Basisprospekten, nebst etwaiger Nachträge („Basisprospekte“) sowie den jeweiligen Endgültigen Bedingungen zu entnehmen. Der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen stellen das allein verbindliche Verkaufsdokument der Wertpapiere dar. Anleger können die Basisprospekte nebst den jeweiligen Endgültigen Bedingungen bei der Deutsche Bank AG, Mainzer Landstr. 11-17, 60329 Frankfurt am Main (Deutschland) kostenlos in Papierform und deutscher Sprache erhalten und unter www.xmarkets.de herunterladen. Alle Meinungsäußerungen geben die aktuelle Einschätzung der Deutsche Bank AG wieder, die sich ohne vorherige Ankündigung ändern kann.

Bildquelle: markteinblicke.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei