Bildquelle: Pixabay / Pexels

Heißes Sommerwetter ist schön und genießen wir alle in der Freizeit. Aber was passiert, wenn die Temperaturen über 30 Grad ansteigen und kein Urlaub in Sicht ist? Nicht in jedem Büro ist eine kühlende Klimaanlage vorzufinden, so dass kollektives Schwitzen angesagt ist. Das warme Sommerwetter bringt gleichzeitig eine gewisse Lockerheit in der Gesamteinstellung mit sich. So mancher Mitarbeiter überträgt dies auf seinen Kleidungsstil und erscheint zu freizügig im Büro.

Je nach Art des Unternehmens und der Tätigkeit gibt es sicherlich unterschiedliche Vorgaben, auch ob jemand Kundenkontakt hat oder nicht. Deshalb sollte immer intern abgesprochen werden, was für die Vorgesetzten und Mitarbeiter geht und was nicht. So erspart man sich den peinlichen Auftritt.

Damit Sie keinen Styling-Fauxpas begehen:

Hier sind Sie ein paar Do’s and Dont’s für die Büro-Kleiderordnung im Sommer.

Styling-Knigge für Männer:

Muskelshirts
Freie Sicht auf die Achseln! Das geht gar nicht. Im Büro sollten die Schultern und die Achseln bedeckt sein. Denn welcher Mitarbeiter kann noch arbeiten, wenn er die Achselhaare des Kollegen im Blick hat?

Badelatschen
Flip-Flop und Co. eignen sich für den Strand, aber nicht fürs Büro. Deshalb lieber die geschlossene Variante wählen. Ein absolutes NO GO sind Sandalen und Socken, auch außerhalb des Büros!

Shorts
Kurze Hosen schmeicheln Männerbeinen meistens nicht. Daher lieber die lange Variante wählen und die Waden verdecken. Verhindert auch das Festkleben am Stuhl.

Krawatten
An heißen Tagen ist es fast überall erlaubt, auch mal ohne Krawatte ins Büro zu kommen, wenn die restliche Garderobe stimmt.

Langarmhemden
Hemden aus kühler Sommerbaumwolle oder luftigem Leinenstoff wählen, auf keinen Fall aus Kunstfasern. Langarmhemden dürfen auch mal hochgekrempelt werden und sehen auf jeden Fall besser aus als Kurzarmhemden mit weiten Flatterärmeln. Empfehlenswert an heißen Tagen: ein Wechselhemd im Büro lagern.

Polos
Wer nicht unbedingt im Hemd erscheinen muss, kann auf das Kurzarm-Polo ausweichen. Das wirkt immer angezogener als ein ausgewaschenes T-Shirt.

Lange Hosen
Lange, etwas weitere Hosen aus natürlichen Stoffen wie Baumwolle oder Leinen sind am angenehmsten zu tragen. Durch den permanenten Luftstrom kühlt eine lange Hose sogar mehr als eine kurze. Die Hose darf nur nicht zu eng anliegen, sonst bringt es leider nichts.

Anzug
Wer einen Anzug tragen muss, sollte auf das Material achten: keine Synthetikfasern, sondern natürliches Material wie Baumwolle, Leinen oder Sommerwolle und auf gute Qualität achten. Und: zum Anzug passen keine Sandalen.

Styling-Knigge für Fraue

Spaghettiträger
Auch bei Frauen sollten die Schultern und Achseln bedeckt sein. Spaghettiträger-Tops erinnern eher an den Strand und zeigen zu viel Haut. Lieber zu T-Shirts und Blusen greifen.

Bauchfrei
Bauchfrei ist tabu, besonders bei Frauen, die keine Teenager mehr sind. Ein freier Blick auf den Bauch ist dann doch zu freizügig und will kein Mitarbeiter sehen.

Badeschlappen
Offene Schuhe sind bei Frauen eher möglich als bei Männern, dann aber lieber auf Flip-Flops verzichten und eine schöne Sandale oder noch besser eine Slingsandale, vorne geschlossen und hinten offen, tragen. Ballerinas sind auch eine gute Alternative.

Minirock
Röcke sind erlaubt, sollten aber immer eine Handbreit unter dem Knie oder zumindest am Knie enden. Mit Miniröcken wirkt Frau unseriös.

Durchsichtiges
Blusen sollten nicht durchscheinend sein und keinen Blick auf darunterliegende Dessous gewähren. Schließlich sollen die Kollegen sich auch noch auf ihre Arbeit konzentrieren können.

Kleider
Fürs Business geeignet sind Kostüme oder Etuikleider aus leichten Baumwollstoffen oder Leinen. Das Etuikleid sitzt figurbetont und sieht sexy aus, dabei zeigt es trotzdem nicht zu viel Haut.

Blazer
Zum Kleid, besonders wenn es etwas mehr ausgeschnitten ist, immer einen passenden Blazer mitnehmen, den man bei Bedarf mal kurz überwerfen kann, wenn man einen Termin hat oder Besuch kommt.

Bildquelle: Pixabay / Pexels

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments