Bildquelle: markteinblicke.de

Mit einem Tagesgewinn von 0,58% knackte der DAX gestern die Volumenkante bei 12.800 Zählern und schraubte sich zwischenzeitlich mit dem Intraday-Top bei 12.914 Punkten auf das nächste Jahreshoch! Dabei beflügelten auch die positiven Quartalszahlen von Daimler und BASF die Kurse, die nun die nächste Aufgabe bewerkstelligen müssen. Konkret:

Nachdem die Notierungen jetzt alle charttechnischen Widerstände unterhalb der 13.000er-Barriere aus dem Weg geräumt haben, ist derselbe nun theoretisch frei, für einen ersten Ausbruchsversuch über die runde Tausendermarke. Gelingt der Re-Break auf Anhieb – womit nicht unbedingt zu rechnen ist, da sich auf diesem Niveau noch eine kleine Volumenspitze befindet –, hätten die Blue Chips bereits Blickkontakt zu den nächsten Hürden bei 13.100 bzw. 13.170/13.204 Punkten. Wichtig zu wissen:

Auf der Unterseite hat sich mit der 12.800er-Marke gestern zwar eine neue Unterstützung gebildet, die Gefahr eines trendbestätigenden Rücksetzers ist dadurch aber (noch) nicht geringer geworden. Ein mögliches Pullback könnte nämlich auch erst an einer der darunter verlaufenden Haltestellen aufgefangen werden, zu nennen sind hier bspw. die 12.700er-Schwelle oder die beiden Haltelinien bei 12.600 und 12.500 Punkten.

Trading-Idee steigend (Call) fallend (Put)
WKN DC0WYC XM3B7U
Basispreis 11.007,54 14.285,65
Knock-out-Schwelle 11.007,54 14.285,65
Letzter Handelstag Open End Open End
Hebel 6,84 8,97
Kurs1) 18,83 14,35

1)Uhrzeit: 25.10.2019 08:29:17

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: markteinblicke.de

TEILEN

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei