Bildquelle: Pressefoto BASF SE

BASF (WKN: BASF11 / ISIN: DE000BASF111) präsentierte am Donnerstag die Geschäftszahlen zum dritten Quartal, die alles andere als berauschend ausfielen. So sank der Umsatz gegenüber dem Vorjahresquartal um 2 Prozent auf 15,2 Mrd. Euro, und beim Gewinn wurde ein Minus von 24 Prozent verbucht (911 Mio. Euro).

Analysten werden optimistischer
Mit den jüngsten Geschäftszahlen konnte der DAX-Konzern die Erwartungen der Analysten dennoch übertreffen, woraufhin die Aktie am Donnerstag um über 3 Prozent zulegen konnte. So erhöhten bspw. am Donnerstag im Zuge der Quartalszahlenbekanntgabe Independent Research und die DZ Bank die Kursziele für die BASF-Aktie leicht. Nach der Anhebung lautet hier das Kursziel zwar nur 68,00 Euro (aktueller Kurs: 69,56 Euro). Dennoch waren dies die ersten verhalten positiven Nachrichten nach monatelangen Negativ-Schlagzeilen.

Kursziel erhöht
Auch die Credit Suisse wird wieder optimistischer und passt das Kursziel für BASF von 67,00 auf 72,00 Euro nach oben an. Dabei wird mit „Outperform“ eine klare Kaufempfehlung ausgesprochen. Laut der Bank kann BASF erstmals seit über einem Jahr wieder Volumenwachstum vorweisen. Dementsprechend erhöhte die Credit Suisse auch ihre BASF-Gewinnprognosen für die Jahre 2019 bis 2021.

Aktie im Steigflug
Dass sich das Bild bei BASF wieder aufhellt, zeigt sich auch in der jüngsten Kursentwicklung. Nachdem die Aktie im August ein Tief bei rund 56 Euro markierte, wechselte das DAX-Papier in den Steigflug. Dabei wurde am Donnerstag ein 5-Monats-Hoch bei 70,08 Euro verzeichnet.

Hier liegen die nächsten Kursziele
Nächstes Kursziel ist jetzt das bisherige 2019er-Top vom April bei 74,49 Euro. Ein weiteres Etappenziel stellt sich danach auf das September-2018-Hoch bei 81,63 Euro. Sollte die Aktie dagegen den Rückwärtsgang einlegen, gilt es, die 200-Tage-Linie (64 Euro) und damit den übergeordneten Aufwärtstrend zu verteidigen. Ansonsten droht ein Rückfall bis zum August-Tief (56 Euro).

Anleger, die auf steigende Kurse bei BASF setzen wollen, können mit einem Mini Future Bull (WKN: HZ2BQP / ISIN: DE000HZ2BQP9) gehebelt von Kurssteigerungen profitieren. Skeptiker haben mit dem Short Mini Future (WKN: HX92CK / ISIN: DE000HX92CK4) die Chance, auf sinkende Kurse zu setzen.

Bildquelle: Pressefoto BASF SE

 

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] BASF (WKN: BASF11 / ISIN: DE000BASF111). Der Chemiekonzern verzeichnete im dritten Quartal einen deutlichen Gewinneinbruch, konnte die Erwartungen der Analysten aber dennoch übertreffen. Ebenfalls weniger Gewinn erzielt […]

trackback

[…] (WKN: BASF11 / ISIN: DE000BASF111) wies für das dritte Quartal 2019 deutliche Ergebnisrückgänge aus. Allerdings kamen die Zahlen gut an, weil der Ludwigshafener […]