Bildquelle: Pressefoto Google

Die Google-Mutter Alphabet (WKN: A14Y6H / ISIN: US02079K1079) hat Quartalszahlen vorgelegt und die sind durchwachsen. Auf der einen Seite konnte man beim Umsatz unerwartet stark zulegen, auf der anderen Seite enttäuschte man beim Ergebnis. Der Kurs war im Vorfeld der Zahlen um gut 2% angestiegen und gab diese Gewinne nach der Zahlenvorlage wieder komplett ab. Im Grunde notiert er auf dem Niveau zum Wochenstart und diese Unentschlossenheit spiegelt die Einschätzung der Anleger zum Unternehmen gut wider.

Auch ich bin ja schon länger bei Alphabet an Bord und habe mir daher so meine Gedanken gemacht, ob das für mich (noch) das richtige Investment ist…

Die Quartalszahlen

Alphabet steigerte seinen Umsatz im Jahresvergleich um 20% auf $40,5 Mrd., während der Gewinn um 23% auf $7,1 Mrd. einbrach.

Das Suchmaschinengeschäft (Google) ist weiterhin die Cashcow und verdient die Brötchen. Hier stieg der Umsatz um 17% auf knapp $34 Mrd. Die „Anderen Dienste“, zu denen u.a. die Netzwerklautsprecher Google Home und die Pixel-Smartphones gehören, steigerten den Umsatz sogar um 38% auf $6,4 Mrd.

Geldvernichter sind dagegen weiterhin die „Other Bets“, zu denen u.a. die Roboterwagen-Firma Waymo, das Lieferdrohnen-Projekt Wing oder auch die Smarthome-Angebote von Nest gehören.  Diese erzielten kumuliert Umsätze von $155 Mio nach $146 Mio. im Vergleichszeitraum des Vorjahres, aber im Gegenzug weitete sich der operative Verlust von $727 auf $941 Mio. aus.

Da stellt sich schon die Frage, ob Alphabet (noch) auf dem richtigen Weg ist, oder ob sich das Unternehmen nicht lieber auf sein Kerngeschäft fokussieren und die sonstigen Aktivitäten möglichst gewinnbringend verkaufen sollte.

Google gehen den Rest der We…tten?

Alphabet ist ja heute mehr als die Suchmaschine Google und als Unternehmen inzwischen eher eine klassische Beteiligungsgesellschaft bzw. ein Konglomerat. Google ist eine Cashcow und das wird auch noch einige Zeit bleiben, auch wenn man hier zunehmend unter Druck kommt…

Auf www.intelligent-investieren.net geht es weiter…

Kissig Ein Beitrag von Michael C. Kissig

Er studierte nach Abschluss seiner Bankausbildung Volks- und Rechtswissenschaften und ist heute als Unternehmensberater und Investor tätig. Neben seinem Value-Investing-Blog „iNTELLiGENT iNVESTiEREN“ verfasst Michael C. Kissig regelmäßig eine Kolumne für das „Aktien Magazin“.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: Michael C. Kissig / Pressefoto Google

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei