Bildquelle: Pressefoto Nokia

Seit dem vergangenen Mittwoch brachen die Notierungen der Nokia-Aktie (WKN: 870737 / ISIN: FI0009000681) um knapp 30 Prozent ein, womit Nokia an der Börse zwischenzeitlich so tief notierte wie zuletzt 2013.

Der Grund für den Abverkauf war die Nachricht, dass Nokia die Gewinnprognosen für dieses und das nächste Jahr kassiert hat. Bei der für Anleger wichtigen Kenngröße bereinigte operative Gewinnmarge stellt der finnische Telekommunikationskonzern für 2019 nun einen Wert von um die 8,5 Prozent in Aussicht.

Im nächsten Jahr sollen es etwa 9,5 Prozent sein. Zuvor prognostizierte das Unternehmen, das auf hohe Kosten für 5G und „Ertragsrisiken“ in China verweist, noch Gewinnmargen von 9 bis 12 Prozent in diesem Jahr und 12 bis 16 Prozent für 2020. Um die Liquidität zu schonen und die „Investitionskraft zu sichern“ streicht Nokia außerdem die Dividende.

Nach dem jüngsten Kurseinbruch drohen bei Nokia jetzt weitere Rückschläge bis unter die runde 3-Euro-Marke. Die Aktie ist aktuell ein klarer Short-Kandidat.

Mini Future Bear auf Nokia
WKN HZ4ENA
ISIN DE000HZ4ENA8
Emissionstag 25. Oktober 2019
Produkttyp Mini Future – Bear
Emittent HypoVereinsbank/UniCredit

 

Bildquelle: Pressefoto Nokia

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei