Bildquelle: markteinblicke.de

Die deutsche Blue Chips drehten  nach oben ab und erklommen bei 12.992 Punkten das nächste Jahreshoch! Am Montagvormittag fiel im DAX sogar die 13.000-Punkte-Marke. Gute US-Arbeitsmarktdaten beflügelten dabei die Märkte dies- und jenseits des Atlantiks, wobei es an der Wall Street sogar zu neuen Allzeithochs beim S&P 500 und dem Nasdaq 100 reichte. Das bedeutet:

Kann der DAX heute an die positiven Vorgaben aus Übersee anknüpfen, dürfte ein erster Angriff auf die runde 13.000er-Barriere (die vorbörslich bereits übersprungen wird) möglich werden. Gelingt der Break auf Anhieb (Achtung, hier zählt wie immer der Schlusskurs!), könnten die Notierungen weiter in Richtung der Eindämmungslinien bei 13.170 und 13.204 durchstarten, die vom 2018er-Juni- bzw. Maihoch herüberkommen.

Auf der Unterseite sichern dabei zunächst die beiden Haltestellen bei 12.900 und 12.800 Punkten das Kursgeschehen ab, die sich bereits in der Vorwoche als tragfähige Unterstützungen erwiesen. Sollte es dennoch zu einem größeren Rücksetzer kommen – der aufgrund der starken Kursanstiege in den vergangenen Wochen weiterhin nicht ausgeschlossen werden kann – bieten sich auch die Levels bei 12.700 und 12.650/12.600 als Haltezonen für ein Pullback an.

Trading-Idee steigend (Call) fallend (Put)
WKN DC64LR XM3B7U
Basispreis 11.616,90 14.272,06
Knock-out-Schwelle 11.616,90 14.272,06
Letzter Handelstag Open End Open End
Hebel 9,11 10,19
Kurs1) 14,26 12,71

1)Uhrzeit: 04.11.2019 08:30:19

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: markteinblicke.de

TEILEN

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei