Bildquelle: markteinblicke.de

Auch wenn die DAX-Rallye zum Ende dieser Woche etwas in Stocken geriet, ist festzuhalten, dass sich das Barometer in die Nähe seines Allzeithochs bei 13.596 Punkten zurückgekämpft hat. Die US-Märkte haben bereits neue Höchststände erreicht. Allerdings bleibt die Frage, ob eine Teileinigung im Handelsstreit zwischen China und den USA zustande kommt und die Strafzölle tatsächlich zurückgefahren werden.

Deutschland

Jahrelang gab es für Aktionäre der Deutschen Telekom nur wenig Grund zur Freude. Die T-Aktie war in einer Seitwärtsbewegung gefangen. Zum Trost gab es jedoch ordentliche Ausschüttungen. Umso enttäuschter reagierten Anleger auf die jüngste Ankündigung des DAX-Konzerns. Mehr dazu hier.

Am 10. Oktober 2019 platzte Hugo Boss mit den vorläufigen Ergebnissen für das dritte Quartal des laufenden Geschäftsjahres und einer Gewinnwarnung heraus. Dafür hatte das MDAX-Unternehmen die anhaltenden gesamtwirtschaftlichen Unsicherheiten verantwortlich gemacht. Insbesondere in Nordamerika trübte sich das Marktumfeld im Verlauf des dritten Quartals weiter ein. Mehr dazu hier.

Für den zwischenzeitlichen Kursrücksetzer der Evotec-Aktie hatten vor allem Sorgen einiger Marktteilnehmer vor wegbrechenden Umsätzen infolge einer im April 2020 auslaufenden Vereinbarung mit dem französischen Pharmakonzern Sanofi gesorgt. In der Folge verhinderten allgemeine Marktturbulenzen rund um den Handelsstreit zwischen China und den USA eine schnelle Erholung des Biotech-Wertes. Mehr dazu hier.

Goldman Sachs und die Berenberg-Bank sehen bei Wirecard kräftiges Gewinnpotenzial. Charttechnisch bleibt die Lage bei Wirecard vorerst aber angespannt. Auf diese Kursmarke kommt es bei der Aktie jetzt an. Mehr dazu hier.

International

Die Aktien von Activision Blizzard gerieten im nachbörslichen Handel deutlich unter Verkaufsdruck. Dabei setzte der Kurs zeitweise um über 5 Prozent zurück. Grund für den Rücksetzer sind die Geschäftszahlen zum dritten Quartal, die der PC- und Videospielkonzern am Donnerstagabend präsentierte. Mehr dazu hier.

Barrick Gold profitierte zuletzt von einem deutlichen Goldpreisanstieg. Allerdings konnten die Kanadier auch mit einigen eigenen Erfolgen aufwarten. Dies wurde einmal mehr beim Blick auf die Ergebnisse zum dritten Quartal 2019 deutlich, als das Unternehmen den dritten starken Quartalsbericht in Serie präsentieren konnte. Mehr dazu hier.

Angesichts eines schwierigen Marktumfelds in wichtigen Branchen wie der Autoindustrie musste die voestalpine ihre Ziele für das laufende Geschäftsjahr senken. Dies kam am Markt nicht gut an. Mittel- bis langfristig will der ATX-Konzern jedoch wieder angreifen. Mehr dazu hier.

UBER verbuchte im dritten Quartal wieder einmal einen Milliardenverlust. Die Aktie setzt daraufhin weiter zurück. Auf diese Kursmarken kommt es jetzt an. Mehr dazu hier.

Wochenvorschau: Unternehmenstermine

Die Berichtssaison zum dritten Quartal 2019 neigt sich ihrem Ende entgegen. Trotzdem bleiben genügend interessante Zahlenvorlagen. In der kommenden Woche berichten unter anderem Aareal Bank, Deutsche Post, Evotec, Infineon (Dienstag); Bechtle, Cisco, Deutsche Wohnen, Leoni, Lanxess, Nordex, Salzgitter, Ströer (Mittwoch); Henkel, K+S, Merck KGaA, NVIDIA, Walmart, Weibo (Donnerstag); JD.com (Freitag).

Wochenvorschau: Konjunkturdaten

Einen tagesaktuellen Überblick über die wichtigsten Konjunkturdaten finden Sie in unserem Wirtschaftskalender.

Bildquelle: markteinblicke.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei