Bildquelle: markteinblicke.de

So richtig wollte der Funke zum Start in die neue Woche nicht überspringen: An einem Handelstag ohne nennenswerte Impulse schoben sich die Blue Chips in einer rund 80 Punkte breiten Range seitwärts. Das Tageshoch bei 13.226 Zählern und das Tagestief bei 13.144 Punkten machen dabei deutlich, dass sich das Kursgeschehen aktuell auf die 13.200er-Schwelle konzentriert. Die wurde folgerichtig auch per Schlusskurs angesteuert und beinahe punktgenau getroffen, womit die charttechnische Ausgangslage zunächst unverändert bleibt. Im Detail:

Auf der Oberseite würde die Rallye wieder Fahrt aufnehmen, sobald die Notierungen den Bereich um 13.200 nach oben verlassen und sich in Richtung Jahreshoch bei 13.301 vorarbeiten. Gelingt der Sprung auf ein neues 2019er-Top, wäre erneut Platz für einen Angriff auf das amtierende Allzeithoch bei 13.597 Punkten aus dem Januar 2018. Doch auch die Unterseite präsentiert sich unverändert:

Verlieren die Kurse am alten 2018er-Junihoch bei 13.170 den Halt (hier zählt wie immer der Schlusskurs!), würde sofort die 13.000er-Barriere mit dem offenen Gap vom vergangenen Montag zwischen 13.019 und 12.992 Zählern ein Thema werden. Die Schließung dieser Kurslücke könnte sich als Sprungbrett für ein Pullback eignen, wenn die Notierungen anschließend nach oben abfedern! Weitet sich der Rücksetzer jedoch aus, stehen die Haltestellen bei 12.900 und 12.800 bereit.

Trading-Idee steigend (Call) fallend (Put)
WKN DC64LR XM3B7U
Basispreis 11.623,34 14.261,19
Knock-out-Schwelle 11.623,34 14.261,19
Letzter Handelstag Open End Open End
Hebel 8,05 12,73
Kurs1) 16,42 10,39

1)Uhrzeit: 12.11.2019 08:29:55

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: markteinblicke.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei