Kommt es zu einer langfristigen Lösung des Handelskonflikts zwischen China und den USA? „Wir gehen davon aus, dass in den nächsten Jahren die Gräben bestehen bleiben und wir von einer bipolaren Weltordnung ausgehen. Das hat dramatische Folgen für die bestehenden Produktions- und Lieferketten, sowohl in den USA und China.

Die Erwartung ist, dass sich da neue Ökosysteme bilden“, sagt Heiko Geiger. Der Finanzexperte von Vontobel erklärt im Interview mit Manuel Koch beim Börsentag Hamburg, welche anderen Ländern davon profitieren könnten. In dieses Szenario können Anleger dann auch mit dem Vontobel Trade Conflict Winners Index investieren.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Quelle: inside-wirtschaft.de / Pressefoto Deutsche Börse AG

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei