Bildquelle: markteinblicke.de

Die lockere Geldpolitik der Fed und die Aussicht auf eine Teileinigung im Handelsstreit zwischen den USA und China sowie die damit einhergehende Erholung an den Aktienmärkten kamen auch der ETF-Branche zugute. Ende Oktober erreichten die investierten Gelder am ETF/ETP-Markt einen neuen Rekordstand.

Laut ETFGI lagen die Mittelzuflüsse weltweit im Oktober bei 50,82 Mrd. US-Dollar. Auf Jahressicht liegt der Zuwachs damit bei 401,19 Mrd. US-Dollar. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres lagen die Mittelzuflüsse lediglich bei 379,12 Mrd. US-Dollar. Im Vergleich zum Vormonat kletterten investierten Mittel um 3 Prozent auf insgesamt 5,96 Billionen US-Dollar. Insgesamt wurden Ende Oktober weltweit 7.846 ETFs oder ETPs von 428 Anbietern an 69 Börsenplätzen in 58 Ländern gezählt.

Die europäischen ETFs und ETPs konnten sich im Oktober über Mittelzuflüsse von 13,46 Mrd. US-Dollar und für die ersten zehn Monate des Jahres von 88,89 Mrd. US-Dollar freuen. Damit wurde der Vorjahreswert beim Neugeschäft von 47,71 Mrd. US-Dollar fast verdoppelt. Die insgesamt verwalteten Gelder erfuhren in Europa im Vormonatsvergleich einen Zuwachs von 3,8 Prozent auf 959,96 Mrd. US-Dollar.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: markteinblicke.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei