Bildquelle: Pixabay / MichaelWuensch

Der Bitcoin ist nach wie vor die bekannteste aller Krypto-Währungen. Vor allem Ende 2017 und Anfang 2018 war die Digitalwährung in den Medien überaus präsent. Zu dieser Zeit stiegen die Kurse in schwindelerregende Höhen und erreichten im Dezember 2017 zwischenzeitlich einen historischen Höchststand bei knapp 20.000 US-Dollar.

Berg-und-Tal-Fahrt
Doch im Anschluss stürzten die Notierungen in die Tiefe. So brach der Bitcoin-Kurs bis zum Dezember 2018 um rund 85 Prozent auf rund 3.000 US-Dollar ein. Eine vergleichbare Berg-und-Tal-Fahrt gab es im Anschluss noch einmal zu bestaunen. Bis zum Juni 2019 legte der Bitcoin wieder bis knapp über die 14.000er-Marke zu, woraufhin eine erneute Korrektur folgte, die den Kurs bis Mitte November unter die 8.000-US-Dollar-Marke nach unten drückte.

Nach diesem scharfen Rücksetzer fragen sich jetzt viele krypto-interessierte Anleger, ob die wieder günstigeren Kurse eine neue aussichtsreiche Einstiegsgelegenheit eröffnen oder ob sich die jüngste Abwärtsbewegung in den kommenden Monaten fortsetzen wird.

200-Tage-Linie im Fokus
Charttechnisch befindet sich der Bitcoin jetzt am Scheideweg. Denn mit einem Kurs von aktuell 7.595 US-Dollar notiert die Krypto-Währung knapp unter der richtungsweisenden 200-Tage-Linie (7.900 US-Dollar), womit jetzt 2 Szenarien möglich sind. Sollte das Oktober-Tief (7.240 US-Dollar) unterschritten werden, droht ein weiterer Abverkauf bis zu den Zwischentiefs vom April dieses Jahres bei rund 5.000 US-Dollar.

Sollte die 200-Tage-Linie dagegen zurückerobert und damit ein neues Kaufsignal generiert werden, gilt es, das Oktober-Hoch bei rund 10.000 US-Dollar zu überwinden. Die nächsten Zielmarken stellen sich dann auf 12.500 US-Dollar (August-Top) und auf rund 14.120 US-Dollar (2019er-Top vom Juni).

Charttechnisch steht der Bitcoin damit jetzt vor einer wichtigen Richtungsentscheidung, bei der sich sowohl für Long- als auch für Short-Investments hervorragende Gewinnpotenziale eröffnen.

Anleger, die von der Stärke des Bitcoin überzeugt sind, können mit einem Long-Mini-Future (WKN: VF5WJK / ISIN: DE000VF5WJK0) gehebelt von Kurssteigerungen profitieren. Skeptiker haben ebenfalls mit passenden Short-Produkten (WKN: VE31P8 / ISIN: DE000VE31P88) die Gelegenheit, auf fallende Kurse des Bitcoin zu setzen.

Bildquelle: Pixabay / MichaelWuensch

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei