Bildquelle: Pixabay / JamesQube

Anleger, die auf einen baldigen Turnaround der Aktie der Deutsche Bank (WKN: 514000 / ISIN: DE0005140008) setzen, dürften durch die jüngste Prognose von Moody’s enttäuscht werden. Die Rating-Agentur hat den Ausblick für die Bankenbranche in Deutschland gesenkt. Dieser wurde von „stabil“ auf „negativ“ herabgesetzt. Damit droht im kommenden Jahr auch Deutschlands größter Privatbank eine Herabstufung der Bonität.

Refinanzierung wird teurer
Moody’s geht davon aus, dass die Profitabilität und die Kreditwürdigkeit der Banken durch die anhaltenden Minuszinsen weiter abnehmen wird. Auch der harte Wettbewerb dürfte den Banken nach wie vor zu schaffen machen. Laut Moody’s wird die Refinanzierung im Fall einer möglichen Herabstufung der Bonität teurer. Bei fast überall sinkenden Gewinnmargen wäre das ein harter Schlag für die Deutsche Bank.

Aktie im Abwärtstrend
An der Börse hat die Deutsche Bank seit dem Zwischenhoch vom September bei 7,75 Euro um 14 Prozent zurückgesetzt (aktuell: 6,70 Euro). Damit notiert die Aktie im Abstand von 4 Prozent unter der 200-Tage-Linie (7,00 Euro) und damit im übergeordneten Abwärtstrend.

Neuer Kursrutsch droht
Es eröffnet sich jetzt weiteres Korrekturpotenzial bis zum August-Tief bei 5,88 Euro. Sollte diese Unterstützung unterschritten werden, droht ein weiterer Kursrutsch bis zur runden 5-Euro-Marke.

Kann der gleitende Durchschnitt dagegen zurückerobert werden, liegt das nächste Kursziel bei 8,17 Euro, dem bisherigen 2019er-Top vom März. Gelingt hier der Ausbruch nach oben, stellt sich eine weitere Zielmarke auf 9,19 Euro (November-2018-Top).

Anleger, die auf einen Aufwärtstrendwechsel der Deutsche-Bank-Aktie setzten und sogar überproportional von steigenden Kursen des DAX-Wertes profitieren möchten, schauen sich am besten entsprechende Hebelprodukte (WKN: GB1G8Q / ISIN: DE000GB1G8Q1) auf der Long-Seite an. Wer von fallenden Notierungen bei der Deutschen Bank profitieren möchte, hat mit den passenden Short-Produkten (WKN: GB2DA9 / ISIN: DE000GB2DA94) die Gelegenheit.

Bildquelle: Pixabay / JamesQube

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] auch die Deutsche Bank (WKN: 514000 / ISIN: DE0005140008). Die Rating-Agentur Moody’s hat den Ausblick für Deutschlands Bankenbranche gesenkt. Auch der Deutschen Bank droht eine Herabstufung der […]

trackback

[…] Aktie im Abwärtstrend An der Börse hat die Deutsche Bank seit dem Zwischenhoch vom September bei 7,75 Euro um 16 Prozent zurückgesetzt (aktuell: 6,54 Euro). Damit notiert die Aktie im Abstand von 7 Prozent unter der 200-Tage-Linie (7,00 Euro) und damit im übergeordneten Abwärtstrend. […]