Bildquelle: markteinblicke.de

Der gestrige Mittwoch zeigte im DAX ein zweigeteiltes Bild: Zunächst nahmen die Blue Chips Fahrt auf und markierten, nach dem neuerlichen Sprung über die 13.300er-Marke, bei 13.315 Punkten das Intraday-Top. Im weiteren Verlauf bröckelten die Gewinne aber mehr und mehr wieder ab; am Ende blieben ein solides Plus von 0,38% und ein Schlusskurs knapp unterhalb der 13.300er-Schwelle stehen.

Und ob der Break heute gelingt, bleibt fraglich, schließlich müssen die heimischen Börsen ohne die Unterstützung der Wall Street auskommen; die US-Märkte sind heute wegen Thanksgiving geschlossen, morgen findet nur ein verkürzter Handel statt. Ohne die Impulse aus Übersee könnte der DAX also durchaus Schwierigkeiten haben, zumal sich erst noch zeigen muss, wie die Märkte auf die von Donald Trump unterzeichneten Gesetze zur Unterstützung der Demokratie in Hongkong reagieren.

Auf der Unterseite ist jedenfalls weiter der Halt zwischen 13.204 und 13.170 Punkten hervorzuheben; erst nach einem Schlusskurs unterhalb von 13.170 würden das Vorwochentief bei 13.044 und die runde 13.000er-Schwelle noch einmal in den Fokus rücken. Hier wartet zudem das offene Gap vom 4. November unverändert auf seine Schließung, weshalb auf den Bereich um 12.992 besonders geachtet werden sollte.

Trading-Idee steigend (Call) fallend (Put)
WKN DC64LR DM8D19
Basispreis 11.636,31 14.819,34
Knock-out-Schwelle 11.636,31 14.819,34
Letzter Handelstag Open End Open End
Hebel 8,11 8,40
Kurs1) 16,39 15,83

1)Uhrzeit: 28.11.2019 08:31:39

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: markteinblicke.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei