Bild: Pressefoto QIAGEN

Bis Ende November legte der Kurs der Qiagen-Aktie (WKN: A2DKCH / ISIN: NL0012169213) um rund zwei Drittel zu, was den höchsten Kursstand seit dem Jahr 2001 bedeutete. Die Aktie wird derzeit durch Übernahmespekulationen befeuert.

Gerüchteweise interessiert sich das US-Technologieunternehmen Thermo Fisher für Qiagen. Auch Roche, Danaher und Siemens Healthineers werden als mögliche Kaufinteressenten gehandelt. Der Qiagen-Gründer Detlev Riesner hofft aber, dass sich sein Unternehmen gegen eine Übernahme stemmen kann. Riesner warnte gleichzeitig potenzielle Investoren vor einer Schließung der Zentrale in Hilden.

Mit dem neuen 18-Jahres-Hoch hat die Qiagen-Aktie ein starkes charttechnisches Kaufsignal generiert. Gelingt hier jetzt der Ausbruch über die 40-Euro-Marke, stellt sich das nächste Kursziel auf 50 Euro. Mittelfristig eröffnet sich weiteres Gewinnpotenzial bis zum 2000er-Allzeithoch bei 63 Euro.

Qiagen Turbo Long
WKN GB5DVG
ISIN DE000GB5DVG6
Emissionstag 13. November 2019
Produkttyp Knock-Out Warrants
Emittent Goldman Sachs

 

Bildquelle: Pressefoto QIAGEN

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei