Bildquelle: Pressefoto K+S AG

Die jüngsten Geschäftszahlen von K+S (WKN: KSAG88 / ISIN: DE000KSAG888) haben Mut gemacht. So konnte der Umsatz in den ersten 9 Monaten des laufenden Geschäftsjahres 2019 um 8 Prozent auf 3,0 Mrd. Euro gesteigert werden, und der operative Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) legte sogar um 27 Prozent auf 481 Mio. Euro zu (Gewinn: 69 Mio. Euro, Vorjahr: 14 Mio. Euro).

Schwaches Marktumfeld
Trotz der positiven Entwicklung sieht der MDAX-Konzern die Jahresziele wegen dem anhaltend schwachen Marktumfeld für Kaliumchlorid und der Drosselung der Kaliproduktion um rund 500.000 Tonnen in Gefahr. Um gegenzusteuern, teilte das Kasseler Unternehmen jüngst mit, dass ein Maßnahmenpaket zur raschen Wertgenerierung erarbeitet worden sei.

Prognose gesenkt
K+S hatte erst im November die Prognose für dieses Jahr wegen eines schwachen Marktumfelds für Kali und Instandhaltungsmaßnahmen gesenkt. Seitdem rechnet K+S mit einem EBITDA von etwa 650 Mio. Euro, nach 606 Mio. Euro im Vorjahr.

Börsengang oder Teilverkauf
Im Fokus steht des Maßnahmenpakets steht insbesondere die operative Einheit in Amerika. Hier wird aktuell ein Börsengang geprüft. Auch ein Teilverkauf wird in Erwägung gezogen. Ein kompletter Verkauf des Geschäfts sei nicht geplant. K+S will mit möglichen Abspaltungen von Geschäftsteilen in Nordamerika zum Befreiungsschlag ausholen. Experten sehen diesen geplanten Schritt positiv und zielführend, um die Verschuldung zu senken. Auch gegenüber einer Kapitalerhöhung wird dieser Plan von Branchenanalysten klar bevorzugt.

Aktie im Sinkflug
An der Börse setzte K+S im laufenden Jahr um rund 30 Prozent zurück (aktuell: 10,91 Euro). Die Aktie notiert damit im Abstand von 26 Prozent unter der 200-Tage-Linie und damit in einem starken Abwärtstrend. Sollte das 14-Jahres-Tief vom Dienstag bei 9,70 Euro unterschritten werden, dürfte schnell die 9-Euro-Marke angesteuert werden. Die Aktie bleibt weiterhin ein klarer Short-Kandidat.

Wer gehebelt von Kursverlusten der K+S-Aktie profitieren möchte, setzt beispielsweise auf entsprechende Hebelprodukte, wie diesen Mini Future Put (WKN: GB5MCG / ISIN: DE000GB5MCG7). Für Optimisten existieren ebenfalls genügend passende Produkte, wie diesen Mini Future Long (WKN: GB5W0Z / ISIN: DE000GB5W0Z5).

Bildquelle: Pressefoto K+S AG

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] Aktie von K+S (WKN: KSAG88 / ISIN: DE000KSAG888) setzt am Donnerstag ihre Abwärtsbewegung der letzten Tage fort. […]