Bildquelle: Pixabay / jarmoluk

Die Aktie des Biotech-Unternehmens Evotec strebt weiter nach oben und bestätigt damit die gute technische Situation. Grund für den jüngsten Aufwärtsschub war eine (dritte) Meilenstein-Zahlung in Höhe von 3 Millionen Euro (insgesamt zwölf Millionen Euro bislang) von Sanofi. Das Ziel dieser Zusammenarbeit ist die Entwicklung einer Betazell-Ersatztherapie für Menschen mit Diabetes, die auf humanen, aus iPS-Zellen abgeleiteten Betazellen basiert.

Bei der Evotec-Aktie hat sich im August und im November ein Doppelboden gebildet – und bei den anschließenden Anstieg ist das Papier nach einem Doji und vier weißen Kerzen wieder in seit Mai 2018 bestehenden Aufwärtstrend zurückgekehrt. Auch der Abwärtstrend wurde dabei geknackt. Das verleitet durchaus zu Optimismus.

Die entstandene W-Formation hat das Potenzial die Aktie noch weiter nach oben zu treiben. Die nächste Wegmarke ist die Widerstandszone bei 26 Euro. Positiv ist auch, dass der Trendfolgeindikator MACD im Wochenbereich ein Kauf-Signal generiert hat. Die gleitenden Durchschnitte müssten jetzt noch nachziehen…

Auf www.plusvisionen.de geht es weiter…

SchummEin Beitrag von Thomas Schumm von Plusvisionen.de

Thomas Schumm ist Gründer und Herausgeber von Plusvisionen.de. Autor. Journalist. Früher auch: Reporter, Redakteur oder Chefredakteur. Seit 25 Jahren an der Börse. Bestimmt fast alles an der Börse gehandelt, was es so zu handeln gibt, jetzt aber ruhiger in dieser Hinsicht. Seit 20 Jahren publizistisch im Finanzbereich tätig. Begeistert von Wirtschaft und Börse.

Der obige Text/Beitrag spiegelt die Meinung des oder der jeweiligen Autoren wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: Thomas Schumm / Pixabay / jarmoluk

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments