Bildquelle: Pressefoto Boeing

Ab Januar kommenden Jahres wird die Produktion des Mittelstrecken-Jets 737 Max von Boeing (WKN: 850471 / ISIN: US0970231058) vorläufig gestoppt. Im Vorfeld hatte der US-Flugzeugbauer angekündigt, die Produktion der Max „kontinuierlich zu bewerten“, falls das behördlich angeordnete Grounding länger dauern sollte als erwartet.

Jetzt wurde entschieden, die Auslieferung der bereits gefertigten Maschinen zu „priorisieren“ und die Produktion des 737-Programms auszusetzen. Aufgrund des Lieferstopps sind bei Boeing mittlerweile rund 400 Max-Flieger zwischengelagert – teilweise sogar auf Mitarbeiterparkplätzen.

Die Maßnahme zeigt, wie groß der Druck auf Boeing inzwischen ist und sich eine Wiederzulassung des Problemfliegers noch lange hinziehen könnte. An der Börse notiert Boeing deutlich unter der 200-Tage-Linie und damit im langfristigen Abwärtstrend. Die Aktie bleibt aktuell ein Short-Kandidat.

WAVE Unlimited Put auf Boeing
WKN DC23V2
ISIN DE000DC23V27
Emissionstag 14. März 2019
Produkttyp WAVEs Unlimited Put
Emittent Deutsche Bank

 

Bildquelle: Pressefoto Boeing

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] Mittwoch werden Anleger einen Eindruck davon bekommen, was das Flugverbot für die 737 MAX für Boeing (WKN: 850471 / ISIN: US0970231058) in finanzieller Hinsicht bedeutet. Nachbörslich […]