Bildquelle: Pressefoto © Deutsche Bundesbank

Die Goldnotierungen legten zwischen Anfang Januar und Anfang September um rund 20 Prozent zu und markierten ein neues 6-Jahres-Hoch bei 1.545 US-Dollar. Im Anschluss wechselte der Goldpreis in den Konsolidierungs-Modus und fiel dabei unter die 1.500-US-Dollar-Marke zurück.

Ein Grund für die derzeitige Kursschwäche dürfte sein, dass Anleger die hohen Goldpreise im Sommer genutzt haben, um Gewinne zu realisieren. Trotz der jüngsten Korrektur befindet sich Gold aber weiterhin in einem ausgeprägten Aufwärtstrend, wie der deutliche Abstand zur 200-Tage-Linie (1.404 US-Dollar) zeigt. Auch aus fundamentaler Sicht dürfte der Goldkurs mittel- und langfristig weiter zulegen, denn ein Ende der Niedrigzinspolitik ist nicht in Sicht.

Niedrige oder negative Realzinsen für Geldmarktprodukte und Anleihen waren in der Vergangenheit in der Regel ein positiver Treiber für den Goldpreis. Außerdem dürften die anhaltenden Konjunktursorgen Gold als Krisenwährung weiter stärken.

Mini Long auf Gold
WKN CY66XQ
ISIN DE000CY66XQ0
Emissionstag 14. Juli 2017
Produkttyp Open End Mini Future Long
Emittent Citigroup

 

Bildquelle: Pressefoto © Deutsche Bundesbank

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei