Bildquelle: Pressefoto RWE

Aktionäre lieben Geschenke – und Geldgeschenke umso mehr. Der Staat/Steuerzahler bezahlt RWE (WKN: 703712 / ISIN: DE0007037129) wohl für den Kohleausstieg 2,6 Milliarden Euro, was mehr als die eigentlich gedachten 2 Mrd. Euro „Entschädigungszahlung“ sind. RWE hat offenbar gut verhandelt. Dank an den Vorstand.

Warum bekommt RWE eigentlich all das Geld? Ja, warum eigentlich? Vermutlich weil sich die Geschäftsgrundlagen geändert haben und weil Versorger immer noch ein besonderer Geschäftszweig mit besten Verbindungen in die Regierung ist. Natürlich geht es auch um Arbeitsplätze, aber beispielsweise sind in der Solarindustrie sind weit mehr Stellen verloren gegangen als China (gut subventioniert) begonnen hat Solarpaneelen auf den Weltmarkt zu bringen.

Aus Sicht von RWE besteht jedoch kein Grund zum Klagen. Läuft. Wieder. Schließlich hat der Versorger auch schon andere Zeiten erlebt und die Aktie ist als Folge bis auf gut neun Euro abgesunken…

Auf www.plusvisionen.de geht es weiter…

SchummEin Beitrag von Thomas Schumm von Plusvisionen.de

Thomas Schumm ist Gründer und Herausgeber von Plusvisionen.de. Autor. Journalist. Früher auch: Reporter, Redakteur oder Chefredakteur. Seit 25 Jahren an der Börse. Bestimmt fast alles an der Börse gehandelt, was es so zu handeln gibt, jetzt aber ruhiger in dieser Hinsicht. Seit 20 Jahren publizistisch im Finanzbereich tätig. Begeistert von Wirtschaft und Börse.

Der obige Text/Beitrag spiegelt die Meinung des oder der jeweiligen Autoren wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquellen: Thomas Schumm / Pressefoto RWE

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei