Bildquelle: markteinblicke.de

Nachdem der DAX am Vortag zwischenzeitlich auf ein neues Allzeithoch bei 13.640 Punkten geklettert war, legte das Barometer eine Verschnaufpause ein. Dabei ging es für die Notierungen am Donnerstagmittag knapp unter die 13.500er-Marke nach unten. Anleger haben die neuen Rekordhochs offenbar für Gewinnmitnahmen genutzt.

Die Lage an der Frankfurter Börse:

DAX -0,4% 13.460
MDAX -0,5% 28.615
TecDAX -0,5% 3.165
SDAX -0,2% 12.526
Euro Stoxx 50 -0,1% 3.764

 

Die Topwerte im DAX sind Deutsche Bank (WKN: 514000 / ISIN: DE0005140008), Infineon (WKN: 623100 / ISIN: DE0006231004) und Wirecard (WKN: 747206 / ISIN: DE0007472060). Im Fokus standen auch die Aktien von Volkswagen (WKN: 766403 / ISIN:  DE0007664039) und K+S (WKN: KSAG88 / ISIN: DE000KSAG888). Der Dieselskandal nimmt für Volkswagen kein Ende. Der DAX-Konzern muss eine weitere Millionenstrafe in Kanada zahlen. Die Aktie von K+S setzt am Donnerstagmittag weiter zurück und fällt auf den tiefsten Stand seit 2005. Für neuen Verkaufsdruck sorgte eine negative Analysteneinschätzung.

DAX long DAX short
WKN VF1L0N VE5RQ5
Basispreis (Strike) 10.795,33 15.616,66 Pkt.
Knock-out-Barriere 10.920,00 15.480,00 Pkt.
Letzter Bewertungstag Open End Open End
Hebel 5,09 6,15
Kurs (23.01.20 11:15) 26,66 € 21,56 €

 

Ein Blick auf Devisen und Rohstoffe:

Der Eurokurs notierte am Donnerstagmittag nahezu unverändert. Die Gemeinschaftswährung kostete 1,1085 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs letztmals am Mittwochmittag auf 1,1088 US-Dollar festgesetzt – der US-Dollar kostete damit 0,9019 Euro.

Die Ölpreise tendierten am Donnerstagmittag abwärts. Zuletzt notierte WTI mit 55,89 US-Dollar je Barrel unter dem Niveau vom Mittwoch (-1,4 Prozent), der Preis für die Nordseesorte Brent fiel um -1,0 Prozent auf 61,72 US-Dollar je Barrel. Der Goldpreis setzte um 0,3 Prozent zurück und lag bei 1.554,19 US-Dollar je Unze. Von der New Yorker Wall Street kommen vorerst keine neuen Kaufimpulse, da die Futures auf die wichtigsten Aktienindizes auf Höhe der Vortagesschlusskurse notieren:

Dow Jones Future -0,1% 29.102
NASDAQ100-Future +0,0% 9.193
S&P500-Future -0,1% 3.317

 

Auch am Donnerstag wird es im Rahmen der US-Berichtssaison zum vierten Quartal 2019 spannend. Vorbörslich dürften Procter & Gamble und V.F. Corp (WKN: 857621 / ISIN: US9182041080) für Aufsehen sorgen, während nach Börsenschluss Intel (WKN: 855681 / ISIN: US4581401001) an der Reihe ist.

Einen kompakten Überblick über die wichtigsten Themen der Presse- und Bloglandschaft finden Sie in unserer Presseschau.

Bildquelle: markteinblicke.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei