Bildquelle: Pressefoto Apple

Apple (WKN: 865985 / ISIN: US0378331005) befindet sich an der Börse weiterhin im Höhenflug. Nachdem die Aktie das vergangene Jahr mit einem satten Kursplus von 89 Prozent abgeschlossen hatte, konnte der Dow-Jones-Titel im noch jungen Börsenjahr 2020 um weitere 12 Prozent aufsatteln, wobei am Freitag wieder einmal ein neues Allzeithoch bei 293,20 Euro markiert wurde. Damit kommt Apple auf eine Marktkapitalisierung von aktuell rund 1,4 Bio. Euro, was den im kalifornischen Cupertino ansässigen Konzern derzeit zu einem der wertvollsten Unternehmen der Welt macht.

Ist die Apple-Aktie überbewertet?
Skeptiker halten die Apple-Aktie inzwischen für deutlich überbewertet. Einige sprechen sogar schon von den Vorboten einer neuen Tech-Blase. Angeführt wird unter anderem, dass Apple kaum in der Lage sei, eine so dominante Position im Geschäft mit Smartphones oder den Wearables wie den Air Pods zu erreichen, um die gigantische Börsenbewertung zu rechtfertigen.

Quartalszahlen am Dienstag
Wenn der Tech-Konzern, der vor 10 Jahren das iPad auf den Markt brachte, am Dienstagabend seine mit Spannung erwarteten Quartalszahlen vorlegt, könnten die Börsen im Anschluss wanken. Fallen die Ergebnisse besser aus als erwartet, dürfte die Apple-Aktie auf neue Rekordhochs springen. Enttäuschen die Zahlen dagegen, dürften sich innerhalb kürzester Zeit Milliarden an Börsenwert in Luft auflösen, was auch den Dow Jones nach unten ziehen würde.

iPhone-Verkäufe im Fokus
Anleger dürften mit besonderem Interesse auf die Verkaufszahlen des neuen iPhone 11 im Weihnachtsquartal schauen. Diese „Cashcow“ hatte zuletzt ein wenig geschwächelt, die neue Version des Smartphones könnte aber neue Kunden zum Kauf gelockt haben.

Breit aufgestellt
Doch Apple ist inzwischen deutlich breiter aufgestellt als noch vor einigen Jahren. Neben iPhones, iPads und den Mac-Computern und -Notebooks hat der US-Konzern mit der Apple Watch fast dir Hälfte des gesamten Marktes für die internetfähigen Smartwatches erobert. Dazu kommen die hochwertigen kabellosen Ohrhörer Air Pods, der Medien-Service Apple News+, die Spielebibliothek Apple Arcade, der Streaming-Dienst Apple TV+ und die Apple-Cloud-Dienste.

Diese Quartalszahlen werden erwartet
Viele Analysten sind deshalb zuversichtlich, dass sich die Erfolgs-Story von Apple fortsetzen wird. So wird im Schnitt prognostiziert, dass sich die Umsatzerlöse im ersten Quartal des neuen Geschäftsjahres 2019/2020 (per 31. Dezember 2020) gegenüber dem Vorjahreszeitraum um rund 5 Prozent auf 88,4 Mrd. US-Dollar verbessert haben dürften. Beim Gewinn wird mit einem Plus von 9 Prozent auf 4,54 US-Dollar je Aktie gerechnet.

Weiterhin aussichtsreich
Können die Geschäftszahlen am Dienstag überzeugen, dürfte es auch für die Apple-Aktie weiter nach oben gehen. Das nächste Kursziel ist hier die runde 300-Euro-Marke. Die Apple-Aktie gehört trotz des steilen Kursanstiegs weiterhin zu den aussichtsreichsten Titeln aus dem Technologiebereich.

Anleger, die von der Stärke von Apple überzeugt sind, können mit einem Faktor-Zertifikat (4,0 X) Long (WKN: MC5UK2 / ISIN: DE000MC5UK29) gehebelt von Kurssteigerungen profitieren. Apple-Skeptiker haben Gelegenheit, mit entsprechenden Short-Produkten (WKN: MC5JP5 / ISIN: DE000MC5JP52) auf fallende Kurse der Apple-Aktie zu setzen.

Bildquelle: Pressefoto Apple

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
trackback

[…] Aktie von Apple (WKN: 865985 / ISIN: US0378331005) befindet sich derzeit in einem wahren Höhenflug. Nachdem das […]