Bildquelle: Pressefoto RWE

Die konventionellen Versorger akzeptieren die Einigung der Bundesregierung mit den Kohle-Bundesländern auf einen Plan für den Kohleausstieg. Schließlich erhalten sie dafür Entschädigungen in Milliardenhöhe.

RWE (WKN: 703712 / ISIN: DE0007037129) gehört dabei mit einer Kompensation von 2,6 Mrd. Euro zu den Hauptprofiteuren der Entschädigungszahlen. Laut eigenen Angaben kostet der Ausstieg den Essener DAX-Konzern jedoch 3,5 Mrd. Euro.

Da von Branchenexperten im Vorfeld aber nur mit 1,5 Mrd. Euro an Kompensationszahlungen gerechnet worden war, sattelte die RWE-Aktie kräftig auf und erreichte im abgelaufenen Monat Januar den höchsten Kursstand seit dem Jahr 2014.

Damit setzt die Aktie die Kletterpartie der Vorjahre fort. Seit dem Allzeittief aus dem Jahr 2015 bei 9,12 Euro hat sich der Kurs verdreieinhalbfacht. Charttechnisch dürfte in Kürze das 2012er-Top bei rund 37 Euro in Angriff genommen werden. Die Aktie gehört weiterhin zu den aussichtsreichsten Aktien im DAX.

Long Mini Future auf RWE
WKN VF8ZL7
ISIN DE000VF8ZL73
Emissionstag 8. August 2019
Produkttyp Mini Futures
Emittent Vontobel

 

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto RWE

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
trackback

[…] der Coronavirus-Krise auch am Donnerstagvormittag kräftige Kursrückschläge. Auch die Aktie von RWE (WKN: 703712 / ISIN: DE0007037129) kann sich dem Abwärtssog nicht entziehen und bricht zeitweise […]